Categories Menu

Depotalarm: Ins fallende Messer gegriffen!

14. April 2018 - Raimund Brichta in Allgemein | 9 Kommentare

Wir haben getan, was man eigentlich nicht tun soll: Wir haben ins fallende Messer gegriffen, und zwar in der Hoffnung, den Schaft zu erwischen. Konkret: Wir haben eine Anfangsposition in Kraft Heinz aufgebaut.

Da wir zwar rotes Ketchup mögen, aber keine roten Hände, haben wir gleichzeitig Vorkehrungen getroffen, um die Verwundungsgefahr zu begrenzen. Im Klartext: Nach dem Kurssturz der letzten Wochen sehen wir die Chance, dass die Ketchup-Aktie bei 60 Dollar einen Halt findet:

 

Sollte das nicht der Fall sein, hätten wir mit dieser Marke einen engen Stop, um das Risiko in Schach zu halten. Schauen wir also, ob wir den Schaft erwischt haben.

 

9 Kommentare

  1. Viel zu viel Zucker… und sowas nimmt man als wahren Wert auf?

    • Vielleicht versüßt er ja unser Depot 😉

  2. KHC muss Unilever schlucken, damit das Sortiment stimmt.

    KHC hat zu wenig produkte.

  3. Hallo Herr Brichta,

    Häufig setzen Sie „enge Stopps“ beim Einstieg in Aktien, die eine Korrektur hinter sich haben. Können Sie bitte sagen, wie viel Prozent (in etwa) unter dem EK Sie den Stopp setzen?

    Besten Dank und viele Grüße,

    Michael K.

    • Von festen prozentualen Stopmarken beim Einstieg halte ich nicht viel. Ich ziehe es vor, in der Nähe von technischen Unterstützungsmarken (z. B. Trendlinien) einzusteigen. Dann können diese als Stop dienen.

  4. Guten Tag Herr Brichta,
    bin neue hier und deshalb fehlt mir vielleicht der Durchblick. Wo finde ich Kraft Heinz Comp. im Musterdepot und wo haben Sie den Stopp gesetzt?

    • Bis die Aktie ins Comdirect-Musterdepot eingepflegt ist, dauert es noch etwas. Da wir diese Seite für die Leser unbedingt kostenfrei halten wollen, hat die technische Depotpflege dankenswerterweise ein Freiwilliger übernommen, der dies neben seiner normalen Arbeit erledigt. Folglich müssen wir warten, bis er dazu kommt.

      Unser Stop(p) bei Kraft Heinz liegt bei der eingezeichneten Unterstützung von ca. 60$ auf Schlusskursbasis.

  5. definitiv mutig…aber das muss nicht schlecht sein 😉

    btw: großartiger Kommentar zum Zucker Hr Brichta 🙂
    Verwalten

  6. Ich wäre da nicht eingestiegen…hätte mich ggf. nach dem Kursrutsch nach interessanten Bonus- oder Discountzertifikaten umgesehen…die in diesem Fall auch noch „Quanto“ sein müssten…aber der enge Stopp begrenzt ja ggf. Verluste…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo