Categories Menu

Depotalarm: Texas Roadhouse halbiert

15. August 2017 - Raimund Brichta in Allgemein | 8 Kommentare

Wir fahren damit fort, Risiko aus dem Depot zu nehmen. Dafür nutzen wir vor allem diejenigen Werte, die Speck angesetzt haben, und nicht die, die noch gar nicht ins Laufen gekommen sind. Unilever und Google waren die letzten Beispiele. Jetzt haben wir bei Texas Roadhouse Gewinne mitgenommen und die Position halbiert.

Falls die Aktie korrigiert, würden wir anschließend wieder aufstocken, falls nicht, wären wir noch mit der Hälfte nach oben dabei.

8 Kommentare

  1. Interessant dass Texas Roadhouse jetzt halbiert wird. Ich hätte eher and den DAX gedacht da dieser kurzfristig die EMA200 gekreuzt hat. Hut ab, dass sie ihre Strategie so konsequent durchsetzten. Hätte eher dazu tendiert die Gewinne laufen zu lassen – auf voller Position.
    Bei google haben sie jedenfalls richtig gelegen. Das war sehr gutes timing.

    • Wer sagt denn, dass wir beim DAX nicht an Gewinnmitnahmen denken? 😉

  2. als alternative könnte man auch ein dax short zertifikat kaufen,aber ich weiss passt nicht in die philosiphie

    • Nicht nur das. Es ist auch inhaltlich ein großer Unterschied, ob ich einfach Geld vom Tisch nehme, um das Risiko zu verringern, oder ob ich das Risiko sogar erhöhe, indem ich auf fallende Kurse wette.

  3. Der Verkaufskurs inkl. Spesen bei TR lag bei 48,64 $, was 41,18 € entspricht.

  4. Hat jeder das Lustige bei Lang und Schwarz gesehen? Da wurde einer mit Texas Roadhouse abgezockt.

    • Nee, was war passiert?

  5. Der Kurs war mal so nebenbei auf 23 Euro gefallen. Ich glaube, es gab aber keinen Umsatz. Da meine Wertpapierübersicht L&S Kurse nimmt, gab es bei mir einen kleinen Schock. Ich dachte schon, da habe jemand unlimitiert verkauft und wurde abgezogen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo