Categories Menu

Depotvorschlag: Gazprom

6. Mai 2016 - Gastbeitrag von Michael Petruschke in Allgemein | Keine Kommentare »

Begründung: Öl geht auf 300 Dollar. Sentiment an der Börse spricht für Anstieg, alle prophezeien fallende Preise selbst Goldman Sachs!
Szenario: Türkei greift in Syrien die Kurden an (gestern begonnen), Unterstützung durch Saudi-Arabien und USA. Russland kann nichts dagegen unternehmen und den Kurden nicht helfen. Jetzt werden die Iraner, Verbündete der Kurden und Feinde der Saudis, in das Geschehen eingreifen, u.a. wird die Strasse von Hormuz gesperrt. Wenn der Ölpreis explodiert, hat die USA die Fracking- und Kreditprobleme im Land vom Tisch, können eine Menge Waffen liefern und die Notenbanken haben ihre Inflation, nur Gewinner mit Ausnahme der armen Menschen in Syrien.
Viele Grüße
Michael Petruschke

 

Raimund Brichta:

Vielen Dank für Ihren Vorschlag, lieber Herr Petruschke. Gazprom hatten wir allerdings schon vor einigen Monaten schon einmal abgelehnt. Die Aktie entspricht nicht dem, was wir unter einem wahren Wert verstehen. Sie ist nicht nur von der Zockerei an den Ölfinanzmärkten abhängig, sondern wird als Fossile-Brennstoff-Aktie auch zunehmend von internationalen Großinvestoren gemieden. Es wird also zu einer vollkommenen Neubewertung dieser Industrie kommen.

 

Schauen Sie sich einmal den Chart an. Sieht so ein wahrer Wert aus?

image

 

Der seit Jahren anhaltende Abwärtstrend ist immer noch in Takt. Und selbst wenn er demnächst gebrochen würde, was durchaus möglich ist,  verzichten wir aus o. g. Gründen gerne darauf, eine solche spekulative Aktie in unser Depot aufzunehmen.

 

Bitte suchen Sie aber weiter nach möglichen wahren Werten und informieren Sie uns, wenn Sie einen entdecken.

Viel Erfolg!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo