Categories Menu

Gepostet by on August 13, 2020 in Depotvorschlag | 2 Kommentare

Depotvorschlag: Fastenal

Heute möchte ich mit der Fastenal Company (WKN 887891) eine Firma aus Winona/Minnesota vorstellen. Fastenal ist ein Händler und Hersteller von Werkzeugen, Verbrauchsmaterialien und Verbindungsmitteln (engl. Fastener) für Geschäftskunden. Die Produkte werden zur Produktion, zur Wartung von Einrichtungen und Ausrüstung, so wie zum Personenschutz (z.B. Schweißer Masken) benötigt. Fastenal wurde 1967 gegründet und ist mit rund 3.200 Marktstandorten (dazu gehören auch Automaten auf Baustellen oder kundenspezifische Standorte) vertreten. Fastenal hat ca. 22.000 Mitarbeiter und 2019 einen Umsatz von 5,33 Milliarden US-Dollar. Das operative Ergebnis belief sich auf 1,1 Milliarden US-Dollar (Vergleichswert des Vorjahres 999 Millionen US-Dollar). Die entsprechende EBIT-Marge betrug 19,8 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2020 sollen nach Angaben von S&P Global Market Intelligence die Umsatzerlöse gemäß dem Mittelwert der Analysten auf einen Wert von 5,5 Milliarden US-Dollar steigen. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 würde dies einem Zuwachs von etwas mehr als 3 Prozent entsprechen. Im Folgejahr 2021 sollen sich die Umsätze dann nach Analystenmeinungen auf 5,8 Milliarden US-Dollar weiter erhöhen. Fastenal hat die Dividende inzwischen über einen Zeitraum von...

Mehr

Gepostet by on August 06, 2020 in Depotvorschlag | 4 Kommentare

Depotvorschlag: Mayr-Melnhof Karton AG

Lieber Raimund, die Mayr-Melnhof Karton AG (WKN: 890447, ISIN: AT0000938204, 1888 in Österreich gegründet, Sitz in Wien) könnte ein geeigneter Kandidat für unser Wahre Werte Depot sein. Die Aktie ist im ATX (quasi der „Dax“ von Österreich). Am 24.April 2018 hatte Doris diese Aktie bereits vorgeschlagen und es scheiterte damals an deinem Einwand, lieber Raimund, hinsichtlich der Frage der Krisenresistenz. Nun ich würde gerne versuchen diesen Einwand zu entkräften. Die Eigenkapitalquote lag 2019 etwas über 62% . Dabei war die EKQ 2000 und 2001 noch ganz knapp unter 50%. Von 2003 bis 2007 stieg sie von 53 bis 59% und seit 2008 lag die Eigenkapitalquote immer über 60%. Der Umsatz lag in 2000 über einer Mrd. EUR, erreichte 2006 die 1,5 Mrd. , 2013 waren es etwa 2 Mrd. und 2019 über 2,5 Mrd. EUR. Auch der Gewinn war in meiner 20jährigen Auswertezeit seit 2000 niemals negativ und auch nie niedriger als mit 66,7 Mio. EUR im ältesten Jahr 2000. In 2004 wurde die 100 Mio. Grenze überschritten, 150...

Mehr

Gepostet by on August 03, 2020 in Depotvorschlag | 22 Kommentare

Depotvorschlag: Kerry Group

Ich möchte mit der KERRY GROUP (WKN 886291) eine irische Firma mit Sitz in Tralee vorstellen. Kerry wurde 1972 gegründet und ist ein Weltmarktführer für Nahrungsmittelzusatzstoffe und Aromen mit dem Focus auf gesunde Ernährung. Mit dem Börsengang wuchs das Unternehmen unter der Führung von Denis Brosnan zu einem großen Nahrungsmittelhersteller und wäre damit eine alternative zu Unilever, die inzwischen nur noch eine Eigenkapitalquote von rd. 21% hat. Sie liefern aber auch Vorprodukte für die Biotech-und Pharma-Branche. Der Konzern beliefert vor allem den irischen und britischen Markt und hatte zuletzt einen jährlichen Umsatz von 7,2 Mrd. € und ein Handelsergebnis von 903 Mio. €. Eigenkapitalquote 2019 lt. Finanzen.net: 48% KGV 2020e lt. Comdirekt: 27 DIV 2020e lt. Comdirekt: 0,84%...

Mehr

Gepostet by on Juli 28, 2020 in Depotvorschlag | 7 Kommentare

Depotvorschlag: Republic Services

Hallo Raimund,  ich schlage Republic Services Inc. vor, die sich mit der Müllentsorgung und Recycling in den USA befassen. Ich habe gelesen, dass es hier aufgrund der hohen Investitionen grosse Markteintrittshürden gibt, also so was wie einen Burggraben. Das Unternehmen macht ca. USD 10.3 Mrd. Umsatz (lt. Reuters) in 2019 und hat ein EBITDA von USD 2.8 Mrd., also die EBITDA Marge passt mit >25%. Lfr. Schulden von USD 7.8 Mrd., das Eigenkapital bei USD 8.1 Mrd. Der Kurs ist im März etwas zurückgekommen, macht aber eine schöne Linie nach oben seit 5 Jahren. Dividende gibt es auch und wurde seit 2011 stetig erhöht. Bin gespannt, was Ihr sagt!...

Mehr

Gepostet by on Juni 15, 2020 in Depotvorschlag | 8 Kommentare

Depotvorschlag: Samsung SDI

Lieber Herr Brichta, die halbe Welt (mindestens) setzt auf das e-Auto. Da man in 10 Jahren wahrscheinlich nicht nur essen , trinken und wohnen wird, wird man auch noch Auto fahren wollen. Die Batterie soll wohl einen sehr erheblichen Anteil an der Wertschöpfung ausmachen. Daher denke ich z. Zt. über Investitionsmöglichkeiten in dieser Richtung nach. Als Leser Ihres Buchs überlege ich mir, ob z. B. ein Batterie- Hersteller wie Samsung SDI noch in das Skope Ihrer WW-Definition gehören könnte. Für ein kritisches Stichwort – losgelöst von aktuellen Fragen wie evtl. “fallenden Messern”, der Trauer um Rational Küchen, dem ja komplettierten WWD und dem bevorstehenden 18. Juni – würde ich mich freuen. Die Aktie weist im 3-Jahreszeitraum eine gute bis sehr gute Performance aus, ist zu 69% im Streubesitz, mit Eigenkapitalquote von 65%. Die Autragssituation sieht vielversprechend aus: z. B hat BMW angeblich den bereits unterschriebenen Vetrag sehr erheblich erhöht. Die noch etwas verhaltene Gewinnentwicklung bzw. das KGVe 49 wirft natürlich bezüglich WW Fragen auf. Bei zunehmenden Erträgen wird jedoch...

Mehr

Gepostet by on Mai 19, 2020 in Depotvorschlag | 5 Kommentare

Depotvorschlag: Watsco

Ich möchte Watsco für unser Depot vorschlagen. Watsco ist der größte HKLS Großhändler in den USA, Canada, Mexico und Puerto Rico und exportiert nach Südamerika und in die Karibik. Watsco betreibt 606 HKLS Märkte. Watsco ist unangefochtener Marktführer und die Marke hat große Bekanntheit. Das Austauschgeschäft ist für 75% vom Umsatz verantwortlich. Das reduziert die Abhängigkeit vom Neubaugeschäft. Die Subprimekrise in den USA, die für die Finanzkrise 2008 verantwortlich war, und die den Neubaumarkt zum Erliegen gebracht hatte, hatte denn auch das Geschäft von Watsco nicht ernsthaft gefährden können. Watsco zahlt seit 46 Jahren ununterbrochen Dividende. Der technologische Fortschritt im Energiesektor sorgt für regelmäßigen Austausch obsolet gewordener Technik. Für mich ist der Geschäftstyp an sich und Watsco im Besonderen ein wahrer Wert. Austausch von Heizungs- und Klimaanlagen und der Handel mit Ersatzteilen sowie die Beratung lokaler HKLS Betriebe ist immer angesagt. Der Aktienkurs ist seit der Subprimekrise mal wieder unter die 200 Tage Linie gerutscht. Jetzt wäre ein Eintrittszeitpunkt...

Mehr