Categories Menu

Depotvorschlag: Shimano

9. April 2016 - Gastbeitrag von Dr. Steffen Assmann in Allgemein | 10 Kommentare

Lieber Herr Brichta,

schön zu lesen, dass Sie an Ihrer Fitness arbeiten und hierbei (möglicherweise) die Umsätze von Nike weiter ankurbeln (vgl. Ihr Kommentar vom 02. März).

Mein eigenes sportliches Interesse (Mountainbike) kombiniert mit Ihrer Aufforderung „Wahre Werte“ zum Beispiel in Asien „aufzustöbern“ (vgl. Ihr Kommentar vom 25. Februar) hat mich nun dazu inspiriert, Shimano als neuen Kandidaten für das Wahre-Werte-Depot ins Rennen zu schicken. Wer im Fahrradsport unterwegs ist, kennt Shimano als einen der führenden Hersteller von überwiegend sehr hochwertigen (und demnach auch sehr teuren) Schaltungen, Zahnkränzen, Bremsen, Pedalen, Schuhen etc. Darüber hinaus werden auch Komponenten für den Angel- und Rudersport angeboten.

Das Geschäftsmodell scheint erfolgreich zu sein, wie die folgende kurze Recherche zeigt:

• Eigenkapitalquote: 83% (GJ 2014 – Quelle: ING DiBa)
• Kurs Ende 2012: ca. 50 € – aktuell ca. 148 € (in ca. 3 Jahren ca. ver-3facht)
• In der zurückliegenden „Mini-Krise“ sehr „resistent“: Kurs am 31.12.2015: ca. 140 € – am 08.03.2016: ca. 148 €

Vielleicht weckt der Wert ja Ihr (sportliches) Interesse ?

Viele Grüße

S.Assmann

10 Kommentare

  1. 感謝 Kansha – oder auf Deutsch: Herzlichen Dank für den neuen Vorschlag, lieber Herr Assmann. Ich finde ihn allein deshalb beachtenswert, weil hiermit endlich ein asiatisches Unternehmen ins Depot käme.

    Sowohl das Geschäftsmodell als auch die Kennzahlen Eigenkapitalquote und Gewinnentwicklung in den vergangenen Jahren überzeugen mich. Der Kursverlauf seit 2003 ebenfalls.

    Da die Aktie seit etwa einem Jahr unterhalb ihres Rekordkurses konsolidiert und ich zudem die weitere Wechselkursentwicklung des Yen abwarten will, mache ich folgenden Vorschlag: Wir setzen Shimano auf die Beobachtungsliste und schlagen zu, sobald wir die Glegenheit dafür für günstig halten.

    • Toller Vorschlag,
      normalerweise schaue ich in meiner Umgebung nach Firmen und deren Produkte um ein evtl. Aktienengagement einzugehen. Als Fahrradfahrer und Fliegenfischer benutze ich Produkte von Shimano und bin mit denen sehr zufrieden, trotzdem habe ich sie nicht bewusst wahrgenommen.
      Was funktioniert nimmt man offensichtlich nicht so wahr.

  2. Sehr geehrter Dr. Assmann,

    da meine Familie und ich auch Fahrräder benutzen und diese alle mit Schaltungen von der Firma Shimano ausgestattet sind, kann ich die Qualität dieses Produktes nur bestätigen.
    Die Kennzahlen des Unternehmens sind ebenfalls überzeugend.
    Ich votiere ebenfalls dafür, dass wir die Unternehmung auf die Beobachtungsliste setzen.
    Vielen Dank für Ihren Vorschlag und beste Grüße
    Anton Voglmaier

  3. Bei aller Euphorie für Shimano, ich schwöre auf meine Speedhub von Rohloff. Allerdings muss ich einräumen, dass auch Rohloff wie mein ach so sehr geschätzter Optikerfachhändler (vgl. die Diskussion um Fielmann) nicht an der Börse gehandelt wird.

    Persönlich schätze ich starke Marken, deshalb finde ich es gut, wenn Shimano auf die Beobachtungsliste gesetzt wird. Die Verbreitung von Shimano im Fahrradbereich ist schon extrem hoch. Ich muss auch zugeben, dass drei unserer Mountainbikes komplett mit Shimano-Komponenten ausgerüstet sind und wir damit zufrieden sind.

    Was mich ein wenig stört, ist die doch überschaubare Dividende. Die könnte ruhig ein wenig höher sein.

    • Hallo Herr Eigenbrodt, Firmen, die hohe Dividenden ausschütten, tun dies doch nur deshalb, weil sie selbst mit dem Geld nichts Besseres anfangen können 😉

  4. Ich bin ja mehr der Läufer hier, aber ein Mountainbike habe ich auch und da ist natürlich Shimano dran. Unsere nicht repräsentative Auswertung im Wahre Werte Team liegt damit bei 100%. Beachtlich, wie ich finde. Zufall wird der Statistiker antworten. Aber wenn er sich eine größere Stichprobe zieht wird auch er feststellen, dass wir hier einen Marktführer haben. Das klingt schon mal krisenresistenter, als der Newcommer oder Nischenanbieter. Der Vorschlag einen asiatischen Wert ins Depot zu nehmen gefällt mir auch sehr gut, wenn auch die globale Ausrichtung des Unternehmens kaum noch etwas mit dem Standort zu tun hat. Aber das trifft ja auf die meisten unserer Werte zu. Anführen könnte man noch, dass in Krisenzeiten vielleicht das Fahrradfahren eine alternative ist zum teuren Auto? In Athen beispielsweise sind in den letzten Jahren die Neuwagenzulassungen deutlich zurück gekommen, während der Fahradabsatz boomte. Die fundamentalen Daten des Unternehmens sind gut und Familie Shimano sitzt auch noch in der Führungsmannschaft.Von mir gibt es Zustimmung. Das Timing überlasse ich unseren Technikern im Team. Da passt der Begriff mal wenigstens zur Aktie 🙂
    Beste Grüße
    Volker Schilling

    • Hmmm… die Prozentrechnung müssen wir aber noch ein bisschen üben, lieber Volker 😉 Wie kommst Du eigentlich auf 100 Prozent?

      • Ha ha, jetzt merke ich es auch :-). Also entweder bist du radfaul und hast kein Fahrrad oder du hast nichts von Shimano am Rad? Lass es raus!

        • Ich habe mein Fahrrad letzte Woche zum ersten Mal seit Jahren wieder aus der Garage geholt. Und am nächsten Wochenende werde ich nachsehen, ob da was von Shimano dran ist 😉

      • 100 % aller Shimano Produktenutzer nutzen Shimano Produkte, ist doch klar Herr Brichta ;))

Trackbacks/Pingbacks

  1. Depotalarm: Shimano ist dabei! | Wahre Werte Depot -
    […] uns die Shimano-Aktie grundsätzlich gefällt, haben wir schon geschrieben und begründet. Deshalb befindet sich der Fahrradtechnikspezialist aus Japan seit…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo