Categories Menu

10 Kommentare

  1. Wenn das Wahre-Werte-Depot erst einmal richtig berühmt geworden ist, wird sich die Börse nicht zweimal bitten lassen! 🙂

  2. Das Video finde ich grundsätzlich sehr gut! Betrachtet man die Qualität mancher Berichte, die täglich besagte Börse verlassen, ist es umso unverständlicher wenn ein tieferer Blick in das Geschehen abgelehnt wird. Man bleibt anscheinend lieber beim üblichen „Aktie XY fällt wegen schlechter Nachricht“.

    Bitte weitermachen, nicht entmutigen lassen und vielleicht ein klein bisschen sparsamer mit den Kommentaren innerhalb des Videos. Ganz so uninteressant seid ihr beide nun doch nicht, dass man mit Gedanken zum Thema Raumbepflanzung ablenken müsste.

    Mit zwinkern

    Saschi

  3. Herr Brichta lag goldrichtig. Der Fondsmanager hätte mal wieder falsch gelegen und kann sich das auch nicht eingestehen. Schönes Video.

  4. Echt super Video

    • Andere empfehlen Ähnliches. Und ich freue mich darauf, dass die Aktienkurse fallen wie reife Früchte, bis wir sie für unser Wahre-Werte-Depot wieder aufsammeln können 😉

  5. Und wann ist die Zeit dafür gekommen?

    • Stand jetzt gehe ich nach wie vor von März aus, wie im Ausblick, Teil 1, beschrieben. Eine Zwischenerholung aufgrund der momentan schlechten Stimmung dürfte natürlich schon früher kommen. Aber den nächsten markanten Tiefpunkt erwarte ich erst im März.

      • Wie kommen Sie auf März? Ich würde sagen, dass man weder die Zielmarke in Punkte noch zeitlich festlegen sollte. Bis März fließt noch viel Wasser den Lech hinunter, hunderte neue Situationen entstehen. Ich persönlich würde sagen, dass die Stimmung der Anleger viel zu gut ist. Jeder ist gut gelaunt und wartet mal eben auf ein paar Prozent Minus um günstig einzusteigen. Die richtige Kapitulation wie z. B. Ende 2008 / Anfang 2009 ist noch Lichtjahre entfernt. Erst wenn die depressive Stimmung grenzenlos ist, würde ich an einen Einstieg denken. Aber nicht mit der aktuellen Superstimmung. Und wann es soweit ist, kann keiner vorhersagen. Das kann Morgen, im März oder auch irgendwann sonst sein, ich wüsste keine einzige Methode um das auch nur einigermaßen vorherzusagen.

        • Raimund Brichta Einspruch, lieber Herr Kraushaar.

          Sie ignorieren die Saisonalität, die an den Börsen sehr ausgeprägt und auch recht stabil ist. Genau diese ließ es für mich Anfang Oktober als sehr wahrscheinlich erscheinen, dass es im 4. Quartal zu einer ausgeprägten Erholungsbewegung kommt. Und siehe da – sie kam auch.

          Über die Qualität einer solchen Bewegung gibt mir immer erst deren Verlauf Aufschluss. So war für mich schon Anfang Oktober klar, dass bei entsprechenden Hinweisen auch ein nochmaliges Tief im März möglich ist. Und siehe da – diese Hinweise sehe ich seit Mitte Dezember.

          Und ich stelle mich darauf ein, wie Sie in unserem Wahre-Werte-Depot verfolgen können.

          Allein die Saisonalität spricht im März/April für Extrempunkte, die zu dieser Zeit gehäuft auftreten – und zwar sowohl Hochpunkte wie 2000 oder Tiefpunkte wie 2003 und 2009. Und selbst wenn es sich nicht um absolute Hoch- oder Tiefpunkte handelt, so können es dennoch relative, also vorübergehende Extrema sein. Selbst im März 2008, am Anfang der großen Korrektur, gab es einen solchen. In einer anschließenden Erholung stieg der DAX bis in den Mai 2008 hinein um mehr als 1.000 Punkte.

          Die Qualität einer solchen Erholung zeigt sich immer erst in ihrem Verlauf (siehe oben). Das heißt, erst dann entscheide ich darüber, ob es sich im Frühjahr um einen voraussichtlich nachhaltigen oder aber nur um einen vorübergehenden Extrempunkt gehandelt hat 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erster Wahre-Werte-Talk - Die Wahrheit über Geld - […] http://wahre-werte-depot.de/erster-wahre-werte-talk/ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo