Categories Menu

Jahresendrally?

4. Oktober 2015 - Gastbeitrag von Rolf Winkler in Allgemein | 1 Kommentar »

Hallo Herr Brichta,

vor einigen Wochen sahen Sie den DAX Ende 2015 bei 12.000 Punkten. Mit Ihren Kommentaren und Prognosen lagen Sie in den letzten Jahren fast immer richtig. Gelten die 12.000 für Sie immer noch?

Ich freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe
mfg
Dr. Rolf Winkler

1 Kommentar

  1. Hallo Herr Winkler,

    welchen meiner Kommentare meinen Sie genau? Im Januar gab ich die 12.000 DAX-Punkte als „Pflichtziel“ für dieses Jahr aus. Allerdings gebe ich nie Punktziele aus, etwa zum Jahresende, sondern stets Verlaufsziele, die irgendwann im Lauf des Jahres erreicht werden sollen. Dieses Ziel ist im März erreicht worden.

    Daran schloss sich eine Korrektur an, deren Ende ich in einem weiteren Kommentar Anfang August schon kommen sah. Dies war voreilig, das gebe ich unumwunden zu, denn danach folgte eine weitere Verkaufswelle, die im Paniktief vom 24. August endete.

    Mit diesem Paniktief, das habe ich seither mehrfach betont, sehe ich den Markt fürs erste als bereinigt an. Erst in der vergangenen Woche hat der DAX einen Test dieses Tiefs erfolgreich bestanden, was für mich ein weiteres Indiz für die Bereinigung ist.

    Zudem machen es die saisonalen Bedingungen den Bären jetzt immer schwerer, einen erfolgreichen Durchbruch durch das August-Tief zu erreichen. Nach meiner Einschätzung bleiben ihnen dafür nur noch die nächsten 2-3 Wochen Zeit.

    Schaffen sie den Durchbruch nicht, d. h. geht es in dieser Zeit nicht mehr weiter nach unten, dann versucht es der Markt früher oder später in die andere Richtung, also nach oben. Das ist die Normalerwartung, die auf Erfahrungswerten basiert.

    Dabei kommt der 10.000er-Marke die nächste wichtige Bedeutung zu. Sie müsste möglichst rasch wieder nachhaltig überwunden werden, um der Jahresendrally den nötigen Raum nach oben zu geben. Gelingt dies, sehe ich die 12.000er-Marke zum Jahreswechsel oder zum Frühjahr 2016 als erreichbar an.

    Alles Weitere dann von mir, wenn es so weit ist. Jetzt beobachten wir erst einmal mit Spannung den weiteren Verlauf im Oktober.

    Herzlicher Gruß
    Raimund Brichta

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo