Categories Menu

Depotvorschlag: BASF

16. November 2015 - Gastbeitrag von Jochen Föst in Allgemein | 2 Kommentare

Durch die Fixierung des Geschäfts mit Gazprom sehe ich
mittelfristig Potenzial für die Aktie.
Ausserdem ist BASF in der Chemiebranche sehr breit aufgestellt !
BASF ist auch ein solides Dividendenunternehmen.
Die Aktie ist ideal für Langfristanleger.

2 Kommentare

  1. Im Prinzip stimme ich Ihnen zu, lieber Herr Föst. Die Aktie gehört auf jeden Fall zu den tragenden Werten im DAX und ist mit einem aktuellen KGV von 15 auch noch nicht zu teuer.

    Aber da wir den DAX als Ganzes schon im Depot haben, würde ich Abstand davon nehmen, nun auch noch einzelne seiner DAX-Mitglieder aufzunehmen. Zumal wir den DAX selbst recht gut handhaben können.

    In puncto Krisenresistenz fällt mir bei BASF außerdem noch auf, dass die Aktie in der Finanzkrise 60 Prozent an Wert verloren hatte und damit sogar noch stärker einbrach als der DAX.

    Kurzum: von meiner Seite leider eine Ablehnung, lieber Herr Föst. Was meinst Du, Volker?

  2. Hallo Herr Föst,
    in der Tat ist die Badische Anilin und Sodafabrik ein wahrer Wert, denn wer bereist seit 1865 am Markt tätig ist, der hat gezeigt, dass er mit Krisen und sich veränderten Rahmenbedingungen umgehen kann. 150 Jahre wird die gute alte BASF damit in diesem Jahr. Herzlichen Glückwunsc! Wer das Firmengelände in Ludwigshafen einmal gesehen hat, der weiß, dass alleine der Besitz an Grund und Boden im Rhein Neckar Dreieck einen nicht zu unterschätzenden Wert darstellt. Inzwischen ist die BASF an über 380 Standorten weltweit vertreten und damit ein Global Player. Und aus beiden Argumenten die für einen „Wahren Wert“ sprechen, ergeben sich auch gleichzeitig meine Kritikpunkte: Der Grund und Boden ist der eines Chemieunternehmens, es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, welche Risiken auch in diesem Geschäft stecken. Risiken, die für einen Investor schwer kalkulierbar sind. Es beginnt bei der Produktion, den Umweltstandards, die Entsorgung, den langfristigen Einfluss auf Fauna, Flora & Mensch. Auch wenn BASF in dieser Hinsicht wohl auch als „best in class“ seiner Branche zu bezeichnen ist, birgt das Geschäftsmodell eines Chemieriesen durchaus Risiken, die für den Investor nicht immer greifbar sind. Und die globale Ausrichtung zeigt neben der Branchenzugehörigkeit, dass man abhängig ist von der globalen Konjunktur. Mehr als vielleicht andere Branchen.Dies ist zuletzt wohl auch der Grund, weshalb die Aktie in Rezessionen so stark korrigiert und damit zuweilen volatiler ist als der Markt. Das sind bestimmt gute Einstiegsmöglichkeiten in diesen Wert. Allerdings so eine Situation haben wir momentan nicht, weshalb ich Raimund Brichta zustimme und den Wert durch unser Dax Exposure schon berücksichtigt sehe und von einem Kauf in unser Depot abrate. Herrn Föst aber möchte ich danken, dass wir über solche Werte hier auch sprechen können. Freue mich auf weitere Vorschläge von Ihnen. Ihr Volker Schilling

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo