Categories Menu

Depotalarm: Welcome back and welcome!

17. April 2018 - Raimund Brichta in Allgemein | 38 Kommentare

Da sich die Lage an den Finanzmärkten weiter entspannt,  haben wir den Sicherheitsgurt weiter gelockert und folgende Aktien zunächst mit halber Portion ins Depot aufgenommen: Rollins, Gilead Sciences, Fuchs Petrolub (Stämme), Unilever und Samsung Electronics.

 

Die ersten vier sind alte Bekannte, die wir schon im Depot hatten, Samsung ist dagegen ein Neuzugang, der auf einen Vorschlag von Steffen Assmann zurückgeht. Bei Samsung gefällt uns nicht nur die Diversifikation in viele Geschäftsfelder (Handy ist hier bei weitem nicht alles), sondern auch das überaus attraktiv erscheinende KGV von 7 sowie die hohe Eigenkapitalquote von rund 70%.

38 Kommentare

  1. Ihr macht auch alles falsch. Schön Stopps setzen!

    • Was ist daran falsch, Aktien zu kaufen, nachdem sie billiger geworden sind?

      • ganz genau, herr brichta, den einwand von herrn lowin verstehe ich auch nicht.

        • Hallo Herr Brichta …….rein theoretisch ist der tiefste Preis einer Aktie bei 0 Euro ! Was sagt da schon die Aussage „Billig“. Es gibt da eine schöne Anlegerregel………selbst erlebt mit AEG vor vielen Jahren und dann PAN AM und viele weitere Beispiele: Billig, billiger, am billigsten – Pleite………..

          • Gar keine Frage, lieber Angulus Oekonomus, um mit diesem Phänomen umzugehen, gibt es aber Stop(p)s. Im Übrigen habe ich auch nicht geschrieben, dass diese Aktien jetzt billig seien, sondern billiger (als vorher). Das ist ein wichtiger Unterschied.

  2. samsung u. gilead find ich gut.

  3. Welches Wertpapier haben Sie denn bei Samsung gekauft? (Wertpapierkennnummer)

    • Den in London gehandelten GDR auf die Stammaktien mit der ISIN US7960508882.

      • Gibt es einen besonderen Grund, warum Sie die GDR auf Stammaktien den GDR auf Vorzugsaktien vorziehen?

        • Grundsätzlich ziehe ich Stammaktien mit Stimmrecht den Vorzugsaktien ohne Stimmrecht vor. Sie sind eben die vollwertigen Aktien. Deshalb haben wir uns auch bei Fuchs Petrolub für die Stämme und gegen die Vorzüge entschieden.

          Das ist aber eher eine Glaubensfrage und nicht übermäßig relevant. Denn beide Aktiengattungen bewegen sich i. d. R. in die gleiche Richtung.

  4. Gilead will sich mir nicht so direkt erschließen. Es hat vielleicht einen Boden gefunden und das KGV ist mäßig und Biotech hat gewiss eine Zukunft.

    Aber reicht das für das WWD? Das Eigenkapital ist bei 30% und die Kursentwicklung war nicht stetig aufwärts, sondern raketenhaft nach oben und dann stetig mach unten gerkichtet.

    • Gilead hat durch seine Produkte in der Vergangenheit bewiesen, dass das Management das Biotech-Geschäft sehr gut versteht. Teilweise waren die Produkte sogar so gut, dass sie zum Problem wurden, weil damit ganze Krankheiten ausgemerzt wurden und die Nachfrage im Anschluss zurückging. Nun stellt sich ganz einfach die Frage, ob es dem Management wie früher gelingt, neue erfolgreiche Produkte zu finden, oder ob diese Serie abreißt?

      Im ersten Fall bleibt Gilead ein wahrer Wert, zumal damit auch Krankheiten bekämpft werden und Leid gelindert wird. Im zweiten Fall verliert das Unternehmen diesen Status. Gilead ist selbstverständlich ein riskanterer Wert als andere Depotmitglieder, aber letztendlich kommt es uns auf die Mischung zwischen riskanteren und weniger riskanten Werten an.

      • Als Diversifikation und wegen der angeführten guten Gründe halte ich BB Biotech. Da habe ich Diversifikation im Sektor, fachkundiges Management des Portfolios und regelmäßig eine hohe Dividende. Damit fühle ich mich wohler, zumal die Informationen zu Biotech-Aktien sehr spärlich sind und für den Normalsterblichen auch nur schwer einzuschätzen.

        • Auch gut, aber BB Biotech entspricht eher einem Fonds, der in börsennotierte Unternehmen investiert. Aus diesem Grund eher ungeeignet für unser Musterdepot.

  5. Glückwunsch zu Samsung Electronics!!! Der erste Wert überhaupt den ich vom wahren Werte Depot habe…

  6. – Die Smartphoneverkäufe haben ihren Zenit bereits erreicht, die Konkurrenz ist auf der Überholspur. Ich persönlich gebe dieses Jahr mein S7 Galaxy ab und werde ein Huawei P20 nehmen (Nokia ist auch im Kommen).
    Mir ist bewusst dass Samsung nicht nur Smartphones vertickert, aber wo bleibt auf den umkämpften Geschäftsfeldern mit Chinesen auf der Überholspur die Wachstumsphantasie bei Samsung?
    – Gilead: Die Fokussierung auf Pharma & BioTec finde ich im WWD-Depot nicht vorteilhaft. Ich habe vor ca 2 Wochen Novo Nordisk wieder rausgeschmissen und sinnvoll in den Weltkonzern BASF umgeschichtet.

    • Bei Samsung halte ich die Risiken durch das niedrige KGV für ausreichend berücksichtigt – vor allem, wenn man es mit dem KGV von Apple vergleicht. Apple ist eindeutig weniger diversifiziert als Samsung.

      Und was Novo-Nordisk anbelangt, so haben wir diese Aktie auch schon mit negativem Ausblick unter Beobachtung. Pharma und Biotech verkörpern zwar wahre Werte, aber was nicht läuft, fliegt raus.

      • Zitat
        „Bei Samsung halte ich die Risiken durch das niedrige KGV für ausreichend berücksichtigt – vor allem, wenn man es mit dem KGV von Apple vergleicht. Apple ist eindeutig weniger diversifiziert als Samsung.
        Und was Novo-Nordisk anbelangt, so haben wir diese Aktie auch schon mit negativem Ausblick unter Beobachtung. Pharma und Biotech verkörpern zwar wahre Werte, aber was nicht läuft, fliegt raus.“

        Genau deswegen hatte ich mal Deutsche Bank und EON Aktien gekauft. Das schöne niedrige KGV. Allerdings musste ich feststellen, dass niedrige KGVs in guten Börsenzeiten keine Schnäppchen sind sondern Warnungen. Die Börse macht keine Angebote. Vielleicht hat Samsung wirklich ein größeres Problem. Man könnte vermuten, es macht als Apple Smartphone Lieferant steigende Umsätze, während die eigene Produktlinie fällt. Oder man stellt die Frage anders: Die Frage ist für mich nicht ohne: Ich habe BMW Vz. Es ist nur eine kleine Position. Aber bei BMW weiß ich, dass der Markt davon ausgeht, dass der Verbrennungsmotor bald in seinen letzten Zügen liegt. Deswegen hat BMW ein so niedriges KGV. Was ist der Grund für Samsung? Glaubt man, dass sie bald nur noch ein zweitklassiger Apple Zulieferer sind?

        • Über die Vor- und Nachteile niedriger oder hoher KGVs kann man trefflich streiten. Wenn man wie Sie davon ausgeht, dass der Markt bei Samsung „größere Probleme“ vermutet, die wir nicht kennen (warum sollte Sie der Markt aber kennen?), dann lässt man selbstverständlich die Finger von der Aktie.

          Ein weiteres Indiz, das gegen die Interpretation spricht, der Markt könne „größere Probleme“ bei Samsung vermuten, sehe ich in der Tatsache, dass der Samsung-Kurs im Verlauf des vergangenen Jahres deutlich zugelegt hat und seitdem lediglich auf diesem hohen Niveau konsolidiert. Steigt ein Aktienkurs so stark an, während der Markt gleichzeitig Schlimmes befürchtet? Eher nein.

          Dazu kommt die charttechnische Interpretation: Das Chartbild sieht nach einer klassischen trendbestätigenden Konsolidierung aus.

          Im Übrigen haben wir in unserem Wahre-Werte-Universum eine Mischung aus höheren und niedrigeren KGVs. Wobei das Übergewicht eher bei höheren KGVs liegt – Gutes hat eben seinen Preis. Da könnte eine Aktie mit auffällig niedrigem KGV sogar eine gute Beimischung sein 😉

          • hohes kgv – niedriges kgv beides kann falsch oder richtig sein. kommt eben immer drauf an….auf die gewinnreihen, bzw. die geschäftsentwicklung…möglichst die neuesten nachrichten u. quartalsberichte sichten, insbesondere den AUSBLICK..weiß schon, hilft auch nicht immer (z.b.sell on god news), aber oft. bei sehr hohen kgv kann der kurs allerdings schon bei gewinnstagnation stark einbrechen.ist bei niedrigen kgv meist leichter zu verkraften.

          • Und genau auf Letzteres wollte ich hinaus, als ich schrieb, dass ich die Risiken durch das niedrige KGV für ausreichend berücksichtigt halte.

  7. Gilead als wahren Wert??? NIEMALS, allgemein Pharmawerte! Warum, ganz einfach… Leid zu lindern durch Medikamente oder gar ganz zu heilen, ist super und richtig, keine Frage. Doch wie kann man in einen Wert investieren, deren Ziel nunmal ist, Gewinn zu maximieren und dann völlig überhöhte Medikamnetenpreise zu verlangen, 1 Pille für 800 Dollar!! Nein, die Reichen können sich dann ihr Überleben sicher, die Armen nicht. Ich will jetzt nicht die Moralschiene fahren und sicher kann man bei jedem Unternehmen was Gewinn für die Aktionäre erwirtschaften will, kritische Punkte finden oder sehen… nur gibt es eben Bereiche wie Rüstung oder Pharma, da fällt es mir schwer und dies dann als wahren Wert zu bezeichnen… Sorry, finde ich nicht gut!

    • Unter moralischen Gesichtspunkten lässt es sich selbstverständlich immer über Pharmawerte streiten. Wir haben für uns aber entschieden, dass die moralisch-ethischen Vorteile die Nachteile überwiegen. Es sei denn, ein Unternehmem würde hier ganz speziell negativ auffallen. Die Grenzen muss – und kann – nur jeder für sich ziehen.

  8. Ihr macht einen guten Job ! Trotzdem verstehe ich nicht, wie man mit einem Geldmarktfonds in nur 3 Jahren 45 % Gewinn machen kann ??

    • Ist der schon drei Jahre am Markt?

      • Dieser Fonds dient nur als Statthalter für unsere Kasse. Darin sind alle Gewinne enthalten, die wir mit Aktien in dieser Zeit realisiert haben. Also bitte nicht täuschen lassen. Anders können wir im Comdirect-Depot unsere Kasse nicht darstellen.

  9. Kasse im Comdirect Musterdepot

    EUR/EUR in die Kurssuche eingeben. Wertpapier Typ Währung wählen. Eur/EUR in Musterdepot übernehmen. Stückzahl der Kassenbestand, Kurs 1 übernehmen

    • Im Prinzip eine gute Idee, lieber Beobachter. Nur wie können wir dann die (zurzeit negative) Verzinsung der Kasse berücksuchtigen?

  10. Woran liegt es?
    Dass die am 17.4. gekauften Aktienpositionen am 27.4. noch immer nicht im Depot sichtbar sind. Man verliert langsam den Überblick 🙂

    • Den Überblick verliere ich zwar noch nicht, weil ich weiß, was wir im Depot haben, aber ich kann Ihre Irritation gut verstehen. Sofern unser externer Depotpfleger dieses Problem nicht in den Griff bekommt, müssten wir überlegen, ob wir den Comdirect-Link wieder von der Webseite nehmen und das Real-time-Depot nicht mehr öffentlich zugänglich machen. Dieser Service hat nur Sinn, wenn er funktioniert. Wollen tun wir das natürlich nicht.

      • Wenn gewünscht bzw. möglich, würde ich mich für die Depotpflege anbieten. Ich lese täglich den Blog. Innerhalb von 2 Tagen sollte die Aktualisierung kein Problem sein.

        • Danke für das Angebot, wir denken darüber mal nach …

  11. Sie können gern auf mich zukommen.

  12. Hallo Herr Brichta, nachdem heute Kaufland auf die massive Preiserhöhungen von Unilever viele Produkte als Druckmittel aus dem Regal genommen hat wird die Performance von Unilever nun in die andere Richtung gehen, halten Sie die Füße still oder werfen sie nun Unilever aus dem Depot?

    • Wie kommen Sie denn darauf? Die Aktie gibt augenblicklich um schlaffe 0,3% nach.

      Im Übrigen hatte Nestle im Frühjahr Ähnliches mit Edeka erlebt. Schauen Sie mal, wo die Nestle-Aktie jetzt notiert und wo sie im Frühjahr lag. Und kurzfristig hatte Nestle damals sogar stärker reagiert als Unilever heute.

      Mit anderen Worten: Who the fuck is Kaufland?

    • Mit einem KGV von 21, niedriger Dividendenrendite von etwas über 3% und insbesondere dem Kursanstieg aus der jüngsten Börsenerholung ist es kein Fehler, den Wert zu verkaufen und Gewinne mitzunehmen.

      Das ist unabhängig von den aktuellen Nachrichten rund um Kaufland.

      Cash is king.

      • Damit sind wir uns zumindest in dem Punkt einig, dass Kaufland für die weitere Kursentwicklung von Unilever eine eher untergeordnete Rolle spielt 😉

        • In den kommenden Tagen dürfte es geopolitisch massiv rappeln. Russland hat angekündigt, dass es in Idlib wieder eine C-Waffen-Provokation geben wird. U.a. der französische Präsident haben angekündigt, dass sie bei einem C-Waffen Vorfall zuschlagen werden. Trump wird wieder eine Falle gestellt und unter Zugzwang gesetzt.

          Die russische Flotte tummelt sich diesmal übrigens wieder im östlichen Mittelmeer, wie seinerzeit beim ersten C-Waffen Vorfall unter Obama…

          Cash is king!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo