Categories Menu

Gepostet by on September 08, 2019 in Allgemein | 43 Kommentare

Die Wahrheit über Zinsen

Wie verbreitet die  Missverständnisse über unser Geldsystem sind, zeigt folgende Bemerkung von Prof. Joseph Huber, der die Vollgeldbewegung „Monetative“ in Deutschland ins Leben gerufen hat. Huber schreibt: „Da Zinsen an einem Markt von sich aus nicht unter die Nullzinsgrenze rutschen, …“ https://vollgeld.page/negativzins Damit unterstellt er, die Marke null sei eine natürliche Untergrenze für den Zins, die allenfalls durch aktives Drehen der Notenbank an der Zinsschraube unterboten werden könne (wie in den letzten Jahren geschehen). Stimmt nicht.  Wenn – wie hier mehrmals dargelegt – die Masse an vorhandenem Geldvermögen (das nach Anlage sucht) und die Masse an Schulden (die diesem Geldvermögen gegenüberstehen) groß genug ist (und außerdem systembedingt weiter wächst),  kann der Zinsdruck, der von der riesigen Masse an Sparvermögen ausgeht, sehr wohl dafür sorgen, dass die Zinsen am Markt von sich aus unter die Nullgrenze rutschen. Denn genauso wie die Sparvermögen insgesamt wachsen, wächst innerhalb dieser Masse auch der Anteil desjenigen Sparvermögens, das nur bei den kreditwürdigsten Adressen angelegt werden soll, oft sogar nur dort angelegt werden darf. Die Nachfrage nach...

Mehr

Gepostet by on September 08, 2019 in Allgemein | 6 Kommentare

DSW macht gegen Olaf Scholz mobil

Zugegeben, es gibt vermutlich Wichtigeres. Aber die drei Steuervorhaben, gegen die die Anlegerschützer der DSW derzeit mobil machen, braucht die Welt wirklich nicht. Deshalb habe ich die Petition dagegen unterzeichnet. https://www.dsw-info.de/steuerirrsinn/pmc///create/Form/#c6904 Es geht um die „Finanztransaktionssteuer“, die zu einer Steuer auf Aktiengeschäfte eingedampft werden soll. Außerdem geht es darum, dass der Soli auf Dividenden für Kleinanleger beibehalten werden soll. Und es geht darum, dass man Totalverluste mit Aktien künftig nicht mehr den realisierten Gewinnen gegenrechnen dürfen soll, wenn man Pleite-Aktien so lange hält, bis sie nicht mehr an der Börse gehandelt  und damit irgendwann aus dem Depot ausgebucht werden. Letzteres ist zwar ohnehin eine Dummheit und gehört bestraft, aber da es die Petition nur im Dreierpack gibt, drücke ich hier mal ein Auge zu...

Mehr

Gepostet by on September 04, 2019 in Allgemein | 35 Kommentare

Sewings Irrtum

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hat heute gesagt, die Niedrigzinsen ruinierten langfristig das Finanzsystem. Tatsächlich ist es  andersherum: Die Niedrigzinsen sind eine zwangsläufige Folge des Finanzsystems. Und sie verlängern eher dessen Lebensdauer, als dass sie es ruinieren. Richtig ist nur, dass das System langfristig auf seinen Ruin zusteuert – auch wenn dieser noch in weiterer Ferne liegt. Die meisten Leser  dieses Blogs und die Leser unseres Buches wissen das. Solange selbst Leute wie Sewing es nicht wissen, gehören wir zu einem kleinen Kreis der Eingeweihten. Was wir draus machen, bleibt jedem selbst...

Mehr

Gepostet by on August 30, 2019 in Allgemein | 15 Kommentare

Depotalarm: Von Nestlé lernen!

Wir sind bei Texas Roadhouse auf die Bremse getreten und haben unsere Position halbiert. Zum einen befindet sich der TR-Kurs in einer ausgeprägten Konsolidierungsphase, deren Ende nicht absehbar ist. Zum anderen bleibt die Steakhaus-Kette bis jetzt eine Antwort auf den Vegi-Trend schuldig. Wir meinen, es würde den Restaurants gut anstehen,  wenn sie auch Steaks und Burger aus Fake-Fleisch anbieten. Damit könnte man neue Vegi-Kundschaft gewinnen, ohne Stammkunden zu verprellen – eine Win-Win-Situation also. Bis jetzt ist auf der Speisekarte in dieser Hinsicht aber noch nix zu entdecken. Auch deshalb nehmen wir den Daumen halb runter.   Vielleicht sollten sich die Steakbrutzler ein Beispiel an Nestlé nehmen: Die Schweizer sind mit ihrem „Incredible Burger“ voll auf den Vegi-Trend aufgesprungen. Der Burger schmeckt wie Fleisch, sieht aus wie Fleisch und fühlt sich an wie Fleisch – ist aber keines. Genau deshalb geht er weg wie warme Semmeln. Letzteres kann man von der Samsung-Aktie nicht behaupten. Sie war zuletzt eher ein Ladenhüter. Wir setzen aber darauf, dass diese Durststrecke demnächst zu Ende geht...

Mehr

Gepostet by on August 28, 2019 in Allgemein | 15 Kommentare

Parkgebühr fürs Geld wird zur Normalität

Jeder findet es selbstverständlich, wenn er für sein Auto eine Parkgebühr zahlen muss. Gegen eine Parkgebühr fürs Geld formiert sich dagegen heftiger Widerstand. Nichts anderes sind aber die Negativzinsen, über die so heiß diskutiert wird. Gerade erst hat eine Umfrage im Auftrag von RTL und n-tv gezeigt, dass eine Mehrheit der Deutschen es befürwortet, dass Negativzinsen verboten werden – so wie es Finanzminister Scholz gerade prüfen lässt. Dabei werden sich Negativzinsen langfristig gar nicht vermeiden lassen. Darauf hatte ich schon 2013 hingewiesen und dafür von manchen Lesern heftigen Widerspruch geerntet. Nun kommt das Thema erneut auf, und es wird nicht das letzte Mal sein. Auch in 10 Jahren werden wir uns damit noch beschäftigen. Dahinter steht die Erkenntnis, dass unser Geldsystem sich seinem Zusammenbruch nähert und die Niedrig- bzw. Negativzinsen ein Phänomen dafür sind. Sie sind gleichzeitig ein lebensverlängernder Mechanismus. Er wirkt darauf hin, dass sich der Zusammenbruch hinauszögert. Grund dafür ist die Tasache, dass der Berg an Geldvermögen und das ihm gegenüberstehende Loch an Schulden ein Ausmaß erreicht...

Mehr

Gepostet by on August 26, 2019 in Allgemein | 38 Kommentare

Gold so teuer wie nie

Heimlich still und leise hat sich unsere Goldposition auf Rekordkurs gemacht. Der Goldpreis in Euro – das ist der für unser Depot relevante – steht so hoch wie nie zuvor. Begünstigt wird der Goldpreis in Euro nicht nur vom jüngsten Preisanstieg in Dollar, sondern zusätzlich noch durch die Tatsache, dass der Euro relativ schwach ist. Eine Art Hebel also. Im heutigen Wellenreiter steht dazu ein interessanter Chart, der die langfristige Entwicklung des Goldpreises in Euro zeigt. Zum Vergrößern anklicken: Quelle: wellenreiter-invest Wir wissen aber, dass dieser Hebel auch in die andere Richtung wirken kann. Ein starker Euro würde nicht nur unsere Goldposition bremsen, sondern darüber hinaus unser gesamtes Depot, da viele unserer wahren Werte in Dollar notieren. Wir sollten deshalb darüber nachdenken, zu gegebener Zeit eine Dollarabsicherung...

Mehr