Categories Menu

11 Kommentare

  1. Sorry, lieber Herr Fellner, Sie sind ja schon lange dabei, deshalb nehmen Sie mir es bitte nicht übel, wenn ich deutlich werde: Einen einzigen – auch noch sprachlich und inhaltlich dahingeschluderten – Satz als „Depotvorschlag“ einzureichen, halte ich für eine Zumutung. Mir fehlen die Worte …

  2. Okay, dann lege ich nach. Ich halte selber BB Biotech und bin sehr überzeugt davon. Es ist allerdings ein schweizer Fonds, den man als Aktie kaufen kann. BB Biotech hat immer eine hohe Dividende von mindestens 5% gezahlt. Da es mit der Schweiz aber kein vernünftiges Doppelbesteuerungsabkommen gibt, kommt am Ende höchstens 50% der Dividende bei mir an. Dennoch ist es ein attraktiver Wert, da hier echte Experten in Biotech-Werte investieren. Sie frei entscheiden, wie viele Werte sie wie hoch in ihren Fonds packen. Ich weiß, dass Ärzte gerne diese Aktie halten. Da hat man eine stabile Dividende und kann überdurchschnittlich von der Entwicklung des Biotech-Sektors profitieren. Langfristig ist BBiotech auch besser als der MSCI-World.

    Ich denke, die Aktie entspricht nicht den Kriterien des WWF. (weil Fonds und weil Biotech) Dennoch eine Super-Sache, die man sich einfach langfristig ins Depot legen sollte.

    • Ich möchte eines klarstellen: Wir haben niemals behauptet, Biotech-Aktien könnten keine wahren Werte sein. Vorübergehend waren wir sogar mal in Gilead Sciences investiert. Und auch unser Mini-Bestand in BRAIN zeugt davon, dass wir der Branche nicht grundsätzlich abgeneigt sind. Erfolgreich waren wir mit beiden Investments aber bisher nicht. Deshalb verspüre ich keinen allzu großen Drang, es nun auch mal mit diesem Fonds zu probieren. Zumal sich dessen Kurs in den vergangenen viereinhalb Jahren alles andere als prickelnd entwickelt hat.

      Mein Urteil also zu diesem Depotvorschlag, der gar kein richtiger war: 👎

  3. Was macht den BB Biotec zu einem wahren Wert? Soweit ich uns verstanden habe, schließen wahre Werte vom Grundgedanken Jumps bei Gewinnen und Erträgen aus. BB Biotec ist ein Zocker Wert, bei dem Morgen schon die Gewinne und der Kurs um 80 Prozent weg brechen können.

    Allerdings kenne ich BB B. auch nicht so gut. Ich habe keinen Plan, warum die Dividende gekürzt wurde und welche Produkte sie einmalig machen. Aber ich höre gerne zu. Allerdings würde ich blind darauf wetten, das kaum hier jemand auch nur annährend die Produkte so gut kennt, dass er sie so erklären kann, dass man erkennt, dass sie noch für 20 Jahre vorne liegen. Und das war doch so die Vorrausetzung für wahre Werte oder habe ich das falsch verstanden?

  4. Och, ich find den Vorschlag gut;habe ich auch im Depot. Das müsste als Begründung aber jetzt dicke reichen.

  5. Was ist BB Biotech?

    Ich habe einfach mal die Firmenbeschreibung aus comdirect kopiert. (Entschuldigung, ich weiß, dass Sie,Herr Brichta, das nicht so gerne sehen.) Daraus geht auch hervor, dass BB Biotech mit den üblichen Aktienkennzahlen nicht hinreichend beschrieben werden kann – ähnlich wie bei Berkshire-Hathaway. Dennoch: KGV: 3,6 %, Eigenkapital: 93%, Div. 5%

    Anders als Sie, Herr Brichta, halte ich BB Biotech für langfristig sehr erfolgversprechend, weil der Sektor ein großes Wachstum verspricht und das Management sehr gut ist. Sie haben für Ihre Performance-Betrachtung gerade den schlechtesten Zeitabschnitt überhaupt ausgewählt.

    Zitat: „Die BB Biotech AG ist eine der größten Beteiligungsgesellschaften der Welt, die über ihre Tochtergesellschaften ausschließlich in Unternehmen der Bio- und Gentechnologie sowie der Pharmaindustrie investiert. Der Verwaltungsrat des Unternehmens, darunter ein Nobelpreisträger, verfügt über langjährige Erfahrung in der Biotechnologie und der pharmazeutischen Industrie. Für die Fundamentalanalyse und die Vermögensverwaltung der BB Biotech wird auf die Molekularbiologen, Ärzte und Finanzspezialisten der Bellevue Asset Management Gruppe zurückgegriffen. BB Biotech investiert ausschließlich in Unternehmen, die ein ausgezeichnetes Management, eine solide Wirtschafts- und Technologiebasis und eine gesunde Finanzstruktur aufweisen können.“

    • Ich sehe gar keinen großen Widerspruch zwischen uns, lieber Herr Eeberg. Anders als Sie es unterstellen, habe ich mich nämlich gar nicht zu den langfristigen Erfolgsaussichten von BB Biotech geäußert, schon gar nicht negativ. Ich habe lediglich die jüngere Vergangenheit im Kursverlauf als nicht prickelnd bezeichnet. Das ist Fakt, sagt aber nichts über die künftige Entwicklung aus. Fakt ist aber, dass mich die jüngere Vergangenheit auch nicht zum Einstieg animieren würde.

      Insofern habe ich den „schlechtesten Zeitabschnitt überhaupt“ nicht mit manipulativen Hintergedanken ausgewählt, sondern ich habe mich schlicht auf denjenigen Zeitabschnitt konzentriert, der die letzten Jahre bis jetzt in die Gegenwart hinein anhält. Für mich ist das der wichtigste Zeitraum bei der Betrachtung eines Charts. Es gilt dann nämlich abzuschätzen, ob diese Phase noch anhält oder ob sie morgen zu Ende gehen wird. Nur wenn sie morgen zu Ende geht, wäre es sinnvoll, heute einzusteigen.

  6. Ich habe noch etwas vergessen: Weil der Biotech-Sektor etwas für Spezialisten ist, findet er bei den Anlegern nicht so viel Beachtung, außer, wenn er gerade brummt. Außerdem gehört Biotech sowohl zu den Technologie- als auch zu den Pharmawerten. Er ist deshalb offensiv und defensiv zugleich. Aus diesen Gründen korreliert Biotech nur bedingt mit dem Gesamtmarkt und eignet sich manchmal zum Rebalancieren.
    Historisch gesehen hat BB Biotech den Gesamtmarkt jedenfalls deutlich geschlagen – und da sind die Dividenden, von denen wir Deutsche nicht so viel haben, noch nicht mitgerechnet.

  7. Ich stimme mit Herrn Eeberg überein, dass „der Biotech-Sektor etwas für Spezialisten ist“. Deshalb investiere ich hier lieber in Fonds statt in Einzelaktien. BB Biotech ist sicher nicht schlecht, aber es gibt auch bessere. Ich bin seit vielen Jahren im folgendem Fonds investiert: ESPA STOCK BIOTEC EUR R01 (T) (WKN: 676338) – rückblickend ein Glücksgriff. Seit dem Platzen der New-Economy-Blase im Jahr 2001 war mit Biotech-Werten mehr als 10 Jahre nicht viel zu gewinnen. Dann gab es einen rasanten Ansteig bis ins Jahr 2015 mit anschließender Korrektur. Im Jahr 2015 hatte ich meine Anteile am o. g. Fonds halbiert – rückblickend ebenfalls ein glückliche Entscheidung. Die Frage ist, ob sich die seit 2015 bestehende Korrektur nun ihrem Ende nähert – vielleicht eine Frage für die Chart-Techniker. Die untenstehende Grafik zeigt den Kursverlauf von BB Biotech im Vergelich zum o. g. Fonds (olive Kurve), zum Brachenindex (blau) und MSCI-World (grün).

  8. Nachtrag zu meinem letzten Posting:

    Die zuletzt angefügte Grafik ist etwas irreführend, da für die Charts unterschiedliche Zeiträume/Anfangswerte veranschlagt wurden. Hier noch einmal die Grafik ohne die verzerrenden Effekte (man erkennt, dass der von mir favorisierte Fonds sich annähernd gleich wie BB Biotech entwickelt hat):

  9. Mein Langfristvergleich ergibt, dass BB Biotech wesentlich besser abschneidet als der Espa-Fonds. Das gilt umso mehr, wenn man bedenkt, dass BBB jedes Jahr 5% Dividende zahlt.

    Noch wichtiger ist allerdings, dass beide Fonds den MSCI-World auf die Dauer deutlich schlagen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo