Categories Menu

Depotvorschlag: McCormick

8. Juli 2018 - Marco Dargel in Depotvorschlag | 8 Kommentare

Ich möchte hiermit McCormick für die Ersatzbank oder für eine kleine Eröffnungsposition vorschlagen. Ich habe selber Aktien. McCormick ist der weltgrößte Hersteller von Gewürzen und gehört zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten. Seit einiger Zeit stellt die Firma auch Lebensmittel her und hat diesbezüglich letztes Jahr Teile von Reckitt Benckiser übernommen. Die Fremdkapitalquote ist daher zur Zeit etwas zu hoch (ca. 75 Prozent). McCormick hat auch einen sehr hohen Preis bezahlt, begründete dieses aber damit, dass die gekauften Teile hohe Margen habe. Der Markt reagierte letztes Jahr darauf mit größeren Kursabschlägen Allerdings überraschte das Unternehmen diese Woche mit den Zahlen und jumpte auf ein neues All Time High.

Die Zahlen gelinked:

https://www.fool.com/investing/2018/06/28/mccormick-gets-the-job-done-in-q2.aspx

8 Kommentare

  1. Jeder hat schon mal von dem Märchen gehört, in dem der König erkennen muss, dass Salz wertvoller sein kann als Gold. Salz ist zwar kein klassisches Gewürz und wird von McCormick auch nur nebenher angeboten, trotzdem ist für mich unbestritten, dass auch die Gewürzherstellung einen wahren Wert verkörpert.

    Die Geschäftszahlen und der langfristige Kursverlauf (siehe unten) bestätigen diese Einschätzung. Charttechnisch wäre im Frühjahr mit dem Aufsetzen auf den langfristigen Aufwärtstrend ein idealer Einstiegszeitpunk gewesen. Jetzt ist der Wert überhitzt und eine Abkühlung scheint fällig.

    Negativ zu Buche schlägt allerdings die niedrige Eigenkapitalquote, die unseren Ansprüchen bei Weitem nicht genügt. Vor der erwähnten Übernahme wäre sie mit knapp 40% für unsere Andprüche zwar auch schon zu niedrig gewesen, aber in der Gesamtschau hätte man da evtl. ein Auge zudrücken können.

    Fazit:
    Negativ: Kurs überhitzt und EK mau.
    Positiv: Geschäftsfeld gilt als wahrer Wert und laufende Geschäftszahlen sind gut.

    Mein Votum: Zur weiteren Beobachtung auf die Ersatzbank setzen. Einsatz noch ungewiss.

  2. Etwas Würze kann unserem Depot nicht schaden. Aber damit wir uns das Ganze nicht versalzen, würde ich auf dem aktuellen Niveau auch nicht einsteigen wollen. Daher bin ich auch erst einmal für die Watchliste. Bei 108 Dollar wäre ich dabei und würde unserem Depot die nötige Würze verleihen.

    P.S. Für mich ein schöner Wahrer Wert, auch wenn er nicht alle Kriterien erfüllt.

  3. Interessanter würziger Wert zweifelsohne… aber dem WWD fehlt es an anderer Würze…
    Wie so oft ich meine Kritik hier schon angebracht habe, es wird mit der Titelauswahl zu wenig für die Rendite getan, bei überschaubarem Risiko, könnte man dies aber…
    Nehmen Sie doch einfach mal 5 bis 10 Prozent des aktuellen investierten Kapitals und stecken es in Werte, die nicht ihrem wahren Werte Ansatz entsprechen…
    Ich rede jetzt nicht von Steinhoff *schmunzel* (letzten Donnerstag das erste Mal kurz Gewinn geschnuppert), aber mal wirklich unterbewerte Titel oder wahre Wachstumswerte die ein hohes KGV rechtfertigen…
    Und da ich gerade das andere Thema Negativzinsen und den Diskurs über Herrn Draghi gelesen habe… ich stimme mit dem einen Leser überein… Herr Draghi hat das Richtige getan, klar ist es für Sparer usw. unschön… aber eben ein Umdenken muss bei den Deutschen stattfinden und Deutschland hat was die Staatsschulden anbelangt und auch sonst wirtschaftlich enorm von dem Zinsniveau profitiert… zwar hier das falsche Thema, aber das musste mal raus.
    Wir leben in einer neuen Finanzwelt und da heißt es auch für jeden selbst im Rahmen seiner Möglichkeiten sich auf die neuen Gegebenheiten anzupassen…

    • Schlagen Sie unter „Depotvorschlag“ doch einfach mal die Werte vor, die Ihrer Meinung nach mehr Würze ins Depot bringen würden. Ich bin gespannt 😉

  4. Natürlich ist es jetzt nicht ganz so einfach in der gegenwärtigen Marktverfassung solche Titel noch/klar zu finden… auch ich habe keine Glaskugel… und im Depotvorschlag habe ich nie etwas vorgeschlagen, da es die Kriterien hier und den Wunsch sowie nicht erfüllt…
    Einzige Ausnahme ist Samsung bisher.

    Meine Entscheidungskriterien: Also entweder der Titel ist aktuell deutlich unterbewertet (KGV niedrig, hohe Div.rendite) oder das Wachstum in den nächsten 1-3 Jahren wird deutlich ausfallen (Annahme) oder totale Turnaround-Story…
    In meinem Depot befinden sich aus diesen Gründen, z.B.
    Nokia (5G lässt grüßen, Insiderkäufe des Chefs);
    Rocket Internet (schon gut gelaufen, aber starke Insiderkäufe des Chefs, weiterhin recht günstig bewertet);
    VW (Abgasskandal hin oder her, weltweit gut aufgestellt, starke Marken, günstiger Wert);
    Lufthansa (günstig, Anstieg Ölpreise hin oder her, wird bei der Konsolidierung der Luftfahrtbranche in Europa die noch nicht abgeschlossen ist eine führende Rolle spielen);
    ArcelorMittal (starke Marktstellung, Hausaufgaben gemacht, günstig)
    Covestro, Steinhoff (Turnaround-Zock), Aurelius,…

    Keine Vollständigkeit und nur Beispiele (Auswahl) wie ich das wahre Werte Depot outperformen will… *megaschmunzel*
    Alles meine Erwähnungen hier keine wahren Werte, daher auch kein Depotvorschlag… (bis auf Alphabet und Samsung fehlt dem Rest der Pep hier).

    • Ihre Antwort zeigt mir, dass es mit „mehr Würze fürs Depot“ offenbar doch nicht so einfach ist 😉 Als Allgemeinplatz lässt sich so ein Vorschlag schnell formulieren, aber wenn‘s dann konkret werden soll? Nokia, Rocket Internet, VW, Lufthansa, ArcelorMittal, Covestro, Aurelius – haut mich ehrlich gesagt alles nicht vom Hocker. Zumindest nicht so, als dass ich dafür einen wahren Wert links liegen lassen würde.

      Als interessantester Wert daraus erscheint mir noch Covestro. Vielleicht könnten Sie den ja mal im Rahmen eines Depotvorschlags einbringen?

    • grundsätzlich teile ich den ansatz, nachdem Sie ihre aktien auswählen. man muß aber m.e. einräumen, daß das wwd sich mit seinen werten – die ich wg. hoher bewertung tlws. skeptisch einschätze- gut gehalten hat. bei der titelauswahl des wwd wird sehr zu recht wert auf die zukunftsaussichten des geschäftsmodells gelegt. es gibt offenbar mehrere erfolgreiche anlagestrategien, die sich tlws. überschneiden. der auf dem wwd aufbauende fond hat leider einen nicht so günstigen auflagezeitpunkt erwischt…war etwas zu spät dran. selbst das wwd hat m.e. den idealen beginn etwas verschlafen.

  5. Die Aktie ist vom Geschäftsmodell ein Wahrer-Wert.
    Gegen die Aufnahme in unser Depot spricht die geringe EK-Quote und der Absturz der Aktie während der Finanzkrise 2008.
    Da sollten wir besser geeignete Aktien für unser Depot finden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo