Categories Menu

Depotvorschlag: Norilsk Nickel

9. Januar 2019 - Michael K. in Depotvorschlag | 14 Kommentare

Russischer Bergbauriese und weltgrößter Palladium- und Nickelförderer. Rohstoffe sind begehrt, bleiben begehrt und sind wahre Werte. Norilsk Nickel als Lieferant ist in einer hervorragenden Position. U.a. für das gigantische Infrastrukturprogramm „One belt, one road“ („neue Seidenstrasse“) werden zusätzliche Rohstoffe benötigt. Auch vom Boom der eAutos profitiert Norilsk Nickel.

Die BASF kooperiert nun auch offiziell mit Norilsk Nickel:

https://www.basf.com/de/company/news-and-media/news-releases/2018/10/p-18-336.html

Die Dividenden machen viel Freude: Vergangenes Jahr wurden 2,11 USD ausgeschüttet, was eine Dividendenrendite von ca 12% bedeutet:

https://www.nornickel.com/investors/dividends/

14 Kommentare

  1. Der Depotvorschlag ist schon einige Wochen alt und heute ganz aktuell ist Norilsk an einen starken Widerstand angelangt.

    Der Anstieg ist neben der Erholungsralley vermutlich den hohen Preisen für Palladium geschuldet und der üppigen Dividendenrendite.

    In der Vergangenheit hat Norilsk gerne seine Gewinne ausgeschüttet (worüber sich auch die Oligarchen sehr freuen) und scheinbar vergleichsweise wenig investiert. Das soll sich in den kommenden Jahren ändern, es soll mehr investiert werden.

    https://www.ft.com/content/c5a68936-fc83-11e8-ac00-57a2a826423e

    Der Langfristchart zeigt klar, dass Norilsk ein Zykliker ist. Trotzdem ist das Rohstoffportfolio von Norilsk mEn vielfältig und interessant.

    Ich freue mich auf Feedback von mehreren Seiten.

    • Danke für den Vorschlag, lieber Michael K. . Aber genau dieser Langfristchart spricht für mich dagegen, Norilsk Nickel in die „Hall of True Values“ aufzunehmen. Viel zu zyklisch und ohne einen langfristigen Aufwärtstrend, eher was zum Spekulieren.

      Was meinen die anderen Leser?

      • Dazu kommt die geringe Eigenkapitalquote von weniger als 30%. Sie ist ein weiteres Ausschlusskriterium für uns.

  2. Gegen den Wert ist eigentlich nichts einzuwenden, der russische Aktienmarkt ist aufgrund diverser Gründe sehr günstig bewertet.
    Das Hauptproblem an NN ist, dass es such hier – wie bei allen russischen Aktien – um keine Orginalaktien handelt. Sogenannte ADR‘s oder auch GDR haben sich in besonderer ist den letzen 10 Jahren zu mehr oder weniger „Enteignungswerkzeugen“ entwickelt. Das Delisting eines ADR-Programms ist intransparent und erwischt den Anleger quasi über Nacht.
    Da NN ein relativ liquider Wert ist, ist die Gefahr hier kleiner einzuschätzen. Dennoch wer ein ADR kauft, tauscht einen wahren Wert im Zweifelsfall ein wertloses Versprechen. Beispielsweise sitzen viele Aktionäre die in Russland oder der Ukraine ADR‘s erworben haben auf 100% Verlust. Die sind praktisch noch schlimmer dran als die Opfer des Neuen Marktes. Immerhin könnte man seine Position wenn auch im Pennystockbereuch auflösen.

    • Vielen Dank für den Hinweis zu den ADRs.

      Die amerikanischen Banken verdienen fleißig mit bei den russischen ADRs, das wird bei der Abrechnung der Dividendeneinbuchung deutlich.

      Prinzipiell sogar ein US-Hebel im Rahmen der Sanktionspolitik gegenüber Russland, ADRs zu verbieten?

  3. Wieder was dazu gelernt, hatte mich mit ADRS bisher nicht beschäftigt.
    Würde ich niemals kaufen.

  4. Ja, gemäß der Wahre Werte Definition dürfen Zykliker eigentlich nicht aufgenommen werden. Darunter fällt auch Norilsk Nickel.

    Ich schätze das Projekt „Seidenstrasse“, der anstehende eAuto-Boom und die angekündigte Wachstumsstrategie jedoch als „Game Changer“ bei Norilsk Nickel ein hin zu kontinuierlichem Wachstum.

    In der Vergangenheit hat Norilsk Nickel (überspitzt formuliert) die Gewinne eben als Dividende rausgehauen und die Oligarchen glücklich gemacht. Jetzt soll kräftig investiert werden.

    Chart: Aufwärtstrend seit Anfang 2016

    Meinen Bestand an Norilsk Nickel habe ich die Tage unabhängig von der ADR-Thematik reduziert und Gewinne mitgenommen.

    Zu den ADRs habe ich folgenden interessanten Link gefunden:

    https://anlegerplus.de/home/20140630adr-ist-nicht-gleich-aktie/

    @ADR-Investoren des Forums. Macht ihr Euch Sorgen wegen Euren russichen ADRs im Depot?

  5. Ich halte Norilsk Nickel für einen interessanten Wert. Allerdings in einem gut gemanagten Rohstofffonds. Für unseren Wahre Werte Ansatz ist es aus den beschriebenen Problematiken schwierig.Die Zukunftsstory gefällt mir allerdings. Und bei Gesprächen mit Rohstoffmanagern wird der Wert ebenfalls stets genannt.

    • @Herr Schilling,

      interessantes Feedback, vielen Dank!
      Mit der Zukunftsstory sind wir uns einig. Gerade dieser Punkt („Seidenstrasse“, „eAutos“, …) in Kombination mit der geplanten Wachstumsstrategie unterscheidet Norilsk Nickel von manch anderen Rohstoffunternehmen.

      Kennen Sie einen gut gemanagten Rohstofffonds? Prinzipiell schaue ich mir lieber die Unternehmen genauer an, macht ja auch Spaß.:-)

      @Herr Brichta:
      Die EK-Quote ist ab 2014 unter die 50%-Marke gefallen (vielleicht wegen den sinnlosen Russlandsanktionen), hat sich jedoch wieder stabilisiert:
      https://www.boerse-online.de/bilanz_guv/norilsk_nickel

      Hinter Norilsk steckt auch der russische Staat, der lediglich mit knapp 19% des BIP verschuldet ist, was ebenfalls ein Pro-Argument ist:
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/171417/umfrage/staatsverschuldung-von-russland-in-relation-zum-bruttoinlandsprodukt-bip/
      (Zu Beginn von Putins Amtszeit war Russland noch hoch verschuldet…)

      off-topic: Es ist schon bemerkenswert: trotz Wirtschaftssanktionen schafft es Russland sich solide und stabil zu entwickeln. Sollte Trump die EU mit Zöllen überziehen und/oder die Nachfrage aus China einbrechen, brechen hier in der EU und auch in Deutschland alle, aber auch wirklich alle Dämme.

      • Warum die EK-Quote so niedrig liegt, erscheint mir erst einmal zweitrangig. Für uns stellt dies ein Ausschlusskriterium dar, sofern nicht andere, gewichtige Argumente dagegen stehen. Diese sehe ich hier aber nicht.

    • „Gut gemanagter Rohstofffonds“ würde in diesem Fall bedeuten, dass dieser Norilsk Nickel mal kauft, mal verkauft. Denn auf lange Sicht weist die Aktie vor allem eines auf: starke Schwankungen

      • Hurra, ich bin u.a. ein Rohstofffondsmanager…,-)
        Wieder was dazugelernt!

  6. Was mir am Wahre Werte Depot auch gefällt ist die internationale Ausrichtung – bspw hält sich der Auckland international Airport sehr wacker dank seiner schützenden Vulkane…;-)

    Der unterbewertete russische Markt bietet aus meiner Sicht große Chancen. Von den Mainstream Medien wird dies unterdrückt. Falls aus dem Forum jmd interessante russische Titel kennt, die den Wahre Werte-Kriterien entsprechen, bitte gerne nennen.

    • Zur Zeit tanzen wir noch gerne auf dem Vulkan 😉 Bin gespannt, wie lange das so bleibt.🌋

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo