Categories Menu

Depotvorschlag: Republic Services

28. Juli 2020 - Marc in Depotvorschlag | 7 Kommentare

Hallo Raimund,  ich schlage Republic Services Inc. vor, die sich mit der Müllentsorgung und Recycling in den USA befassen. Ich habe gelesen, dass es hier aufgrund der hohen Investitionen grosse Markteintrittshürden gibt, also so was wie einen Burggraben. Das Unternehmen macht ca. USD 10.3 Mrd. Umsatz (lt. Reuters) in 2019 und hat ein EBITDA von USD 2.8 Mrd., also die EBITDA Marge passt mit >25%. Lfr. Schulden von USD 7.8 Mrd., das Eigenkapital bei USD 8.1 Mrd. Der Kurs ist im März etwas zurückgekommen, macht aber eine schöne Linie nach oben seit 5 Jahren. Dividende gibt es auch und wurde seit 2011 stetig erhöht. Bin gespannt, was Ihr sagt! Marc

7 Kommentare

  1. Marc, was hälst Du von der Alternative ‚Waste Management‘?

    Der Chartverlauf ist sehr ähnlich.

    Man sollte schauen welche Firma mehr von einem Präsidenten Biden profitieren wird.

    • Hallo Michael,

      Ich stimme Dir voll zu. Waste Management ist eine gute, vielleicht sogar die bessere Alternative. Der Chartverlauf ist ähnlich, wobei ich glaube das Republic Services im Schnitt leicht höhere Kurssteigerungen pro Jahr hatte. Für Waste Management spricht aber auch die Grösse. Ich habe vor Kurzem gelesen, dass Bill Gates in seinem privaten Portfolio ebenfalls Waste Management hat.

      Für mich als Fazit sind beide gute Alternativen zu einander. Vielleicht im privaten Portfolio von jedem ein kleines Stück. Bei den Wahren Werten lass ich mich überraschen.

      Viele Grüsse,

      Marc

  2. Was mich bei Müllentsorgung immer stört ist dieses „entsorge mich billiger oder ich gehe zur Konkurrenz“ Dingens.

    Das gilt blöderweise auch für Atommüll, den Republic Service am Hals hat.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/politik/topthemen/lauert-im-muell-die-katastrophe_aid-6746533

    Eine wesentliche Änderung in der Vertuschungspolitik zum Mannhatten Projekt könnte hier eine Kostenlawine auslösen. Oder halt ein böses Feuer, das auf die Deponie überspringt. Dann wird vielleicht eine Stadt wie St. Louis in einem Atemzug mit Fukushima genannt.

    Ich würde da lieber die Finger von lassen.

    • Ziemlich viel Text in dem Zeitungsartikel. Habe wenig Zeit … steht denn da irgendwo auch was von Republic Services?

  3. Zitat“ 1973 landete der strahlende Müll in West Lake. Das Zeug, hieß es damals, sei fast so gut wie Gartenerde, völlig ungefährlich. 2008 wechselte die Deponie den Besitzer, seither ist der Konzern Republic Services für sie zuständig. “

    oder Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Republic_Services

    Zitat „In der Kritik kam das Entsorgungsunternehmen, da eine Deponie mit radioaktiven Abfall, mehr oder weniger geheimgehalten in St. Louis betreibt. Es gibt bis heute Proteste von Anwohnern gegen diese Deponie, da in der Umgebung eine erhöhte Krebsrate zu verzeichnen ist.“

    In dem Zeitungsartikel geht es darum, dass diese uralte Deponie eine Zeitbombe sei. Die Deponie steht unter „Staatsschutz“, weil sie mit dem Manhattenprojekt zu tun hatte. In dem Artikel geht es darum, was bei einem Brand passieren könnte und was bei einer Überschwemmung nach Starkregen passiert ist.

    Zitat „Im April lief nach heftigen Regenfällen das Wasser die Hänge der West-Lake-Deponie hinab. Wissenschaftler testeten daraufhin den Boden jenseits des Zauns. Die Thorium-Werte lagen weit über dem Zulässigen. Bis dahin hatten die Manager von Republic Services stets beteuert, dass nichts aus dem umzäunten Gelände entweichen könne.“

    • Ich würde sagen, damit disqualifiziert sich Republic Services für das Wahre-Werte-Depot. Zumal wir zunehmend Gewicht legen auf die Nachhaltigkeit unseres Depots. Ein Wert, hinter dem kein nachhaltig agierendes Unternehmen steht, kann auf Dauer kein wahrer Wert sein.

  4. Hallo in die Runde,

    Recyling Unternehmen finde ich persönlich sehr interessant, da diese zukünftig m.E. einen wichtigen ökologischen Beitrag werden leisten müssen.
    Jedoch schafft keines der bekannten Unternehmen, wie auch Republic Service, die EK Voraussetzungen für das Wahre Werte Depot. Die EK Quote fiel von 40 % im Jahr 2013 auf 35% in 2019.
    Also kein Wahrer Wert
    Ich persönlich habe mich für einen Recyling Fond entschieden, wo auch SUEZ, Veolia, Wastemanagement etc enthalten sind. Da ich das Thema irgendwie abdecken möchte.
    Viele Grüße

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo