Categories Menu

Depotvorschlag: York Water

12. April 2021 - Achim in Depotvorschlag | 2 Kommentare

An dieser Stelle möchte ich vor dem Hintergrund der Kommentare zu Nel ASA 2 Unternehmen zur Diskussion stellen, die ein aus meiner Sicht sehr robustes, lineares und nachhaltiges Geschäftsmodell verfolgen. Die York Water Company (www.yorkwater.com, WKN: 603050) und die Artesian res (www.artesianresources.com, WKN: A0Q5WN ) sind reine Trinkwasserversorgungsunternehmen ergänzt durch Abwasseraufbereitung und verbundene Dienstleistungen. Beide Unternehmen sind an der Nasdaq und im Russell 2000 notiert. York Water hat eine Marktkapitalisierung von ca. 534 Mio. Dollar und Artesian res von ca. 427 Mio. Dollar. York Water versorgt seit 1816 49 Gemeinden in Pennsylvania (York und Adams County) mit Trinkwasser. Anfang 2021 hat York Water die 601. Dividende in Folge an seine Aktionäre ausgeschüttet und ist auf Basis von 2020 mit einem KGV von 36,6 bewertet. Die EK Quote beträgt 35,2 %. Unter der o. a. Webseite sind die wirtschaftlichen Daten im Investorrelationsbereich übersichtlich dargestellt. Artesian res ist auf Basis von 2020 mit einem KGV von 20 bewertet. Die EK Quote beträgt zwar nur 29 %. Dafür gibt es das Unternehmen seit 1905 und es verfügt über 2 Stauseen in Delaware zur Trinkwassergewinnung. Es wird seit 1931 regelmäßig eine Dividende ausgeschüttet. Auch hier bietet der IR Bereich unter der angegebenen Webadresse eine gute Übersicht zu den wirtschaftlichen Verhältnissen. Die Geschäftsmodelle mit der fast ausschließlichen Gewinnung und Verteilung von Trinkwasser sind bei beiden Unternehmen sehr krisenfest. In Europa habe ich keine vergleichbaren börsennotierten Unternehmen gefunden. Beide Unternehmen weisen seit Jahren (eigentlich Jahrzehnten) eine nahezu linear ansteigende Umsatz-, Einkommens- und Dividendenentwicklung auf. York hat die Ergebnisse 2020 veröffentlicht. Der Umsatz ist um 2,2 Mio. Dollar auf 53,9 Mio. Dollar und das Nettoergebnis um 2,2 Mio. Dollar auf 16,6 Mio. Dollar gegenüber 2019 gesteigert worden. Darin enthalten ist ein Versicherungsentschädigung, die ergebniswirksam ist. Allerdings führt eine Umsatzsteigerung durchgehend zu einer Ergebnisverbesserung. Von 2018 nach 2019 hat eine Umsatzsteigerung von 2,1 Mio. Dollar zu einer Ergebnissteigerung von 1,1 Mio. Dollar geführt. Artesian res hat heute den Annual Report 2020 veröffentlicht. 2020 ist bei einem Umsatz von 88,1 Mio. Dollar ein Nettoergebnis von 16,6 Mio. Dollar nach 83,6 bzw. 14,9 Mio. Dollar in 2019. Aus meiner Sicht sind beide Unternehmen kleine aber feine Wahre Werte. Viele Grüße Achim

2 Kommentare

  1. Gemessen am KGV und an der Eigenkapitalquote wäre Yorkwater mit American Water Works verlgeichbar. Von der Kursentwicklung blieb Yorkwater in den letzten 5 Jahren hinter American Water Works zurück – auf Sicht von 2 – 3 Jahrzehnten sieht das aber offensichtlich besser aus. Vielleicht wäre Yorkwater eine geeignete Austausch-Aktie für American Water Works, falls American Water Works mal Probleme bekommen sollte.

    Die Kursentwicklung von Artesian liegt hingegen sowohl kurz-, mittel- als auch langfristig deutlich hinter American Water Works zurück. Auch deutlich hinter dem S & P 500. Ein Underperformer. Artesian scheint zudem nur außerbörslich handelbar.

    • p. s. Wer sich für Aktien von Wasserversorgern interessiert, sollte sich vielleicht einmal folgende Aktie anschauen: Xylem ( WKN: A1JMBU ). Ist vielleicht sogar besser als American Water Works – vom Chart her aber momentan wohl in einer Übertreibungsphase.

      Soll aber jetzt kein neuer Depot-Vorschlag sein. Vielleicht mache ich daraus mal einen Depotvorschlag, wenn ich die Zeit finde, mich mit der Aktie genauer auseinanderzusetzen, und wenn der Einstieg günstiger erscheint.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo