Categories Menu

So schwarz sah‘s aus vor einem Jahr 😂

31. Oktober 2019 - Raimund Brichta in Allgemein | 1 Kommentar »

Ein vielsagender Rückblick auf eine kleinen Diskurs, den ich genau vor einem Jahr mit dem Leser Stephan Fischer geführt hatte. Eine große Kommentierung erübrigt sich.

Nur soviel: Der befürchtete Weltuntergang blieb selbstverständlich aus. Im Gegenteil: DAX und S&P 500 liegen beide jeweils 12% höher als vor einem Jahr.

Interessantes am Rande: Der Economist hatte offenbar tatsächlich ursprünglich das im Beitragsfoto zu sehende tiefschwarze Cover. Später scheint er es aber aufgrund einer weisen Eingebung noch in dieses Cover geändert zu haben:

Hier der Rückblick:

Stephan Fischer 30. Oktober 2018:
Herr Brichta, lesen Sie auch manchal den Economist?

erstmals rein schwarzes Cover für das Jahr 2019.

Vielleicht wissen die Eigentümer des Economist ja etwas was wir nicht wissen, nur so ein Gedanke. Wobei ich mir denken kann, was die wissen, was die breite Öffentlichkeit noch nicht weiß.

Raimund Brichta 30. Oktober 2018
Was denken Sie sich denn, was die wissen, was die breite Öffentlichkeit noch nicht weiß?

Stephan Fischer 30. Oktober 2018
Dass wir in Zukunft nicht nur bargeldlos zahlen werden (müssen), sondern alle global mit derselben Währung. Ob die nun „Phoenix“ heißen wird oder nicht sei mal dahin gestellt.

Man achte darauf, welche Zahl auf der Münze auf dem Cover der Ausgabe des Economistder von 9. Januar 1988! steht. Auf der Münze steht das Jahr 2018. Soll nicht heißen, dass dieser Zeitpunkt noch zu halten ist.
Was bedeutet der Phönix im Zusammenhang mit dem Finanzsystem. Tja, der Phönix steigt bekanntlich aus der Asche. Also dürfte nicht mehr viel vom alten Finanzsystem übrig bleiben, wenn man dieser Symbolik folgt.

Was mich unruhig stimmt, dass das Cover der Zeitung für die Ausgabe „The World in 2019“ schwarz ist, ohne Symbole, ohne Bilder. Man vergleiche diese Cover mit dem Cover für „The World in 2016/2017/2018“.

Raimund Brichta 30. Oktober 2018
Sie sollten eher beruhigt sein und das Cover als Kontraindikator werten: Wenn schon der Economist auf seinem Cover für 2019 nur schwarz sieht, dann ist es nicht mehr weit bis zum Licht.

Dies würde sich auch mehr mit meiner Einschätzung decken, dass der Weltuntergang im nächsten Jahr noch ausbleibt 😉

Lassen Sie uns diesen Dialog mal für Ende Oktober 2019 auf Wiedervorlage legen, um zu sehen, welche Prognose realistischer war.

Quelle: https://wahre-werte-depot.de/haben-politische-boersen-kurze-beine/

Noch Fragen, Herr Fischer?

1 Kommentar

  1. Tja, ich sage nur, es lebe die Mauer der Angst. Wehe, wenn die Kurse ohne Angst steigen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo