Categories Menu

„Texas Roadhouse explodiert“

29. Oktober 2019 - Marco Dargel in Gastbeitrag | 1 Kommentar »

Danke Texas Roadhouse. Halbiert wegen den Charts, explodiert wegen den Zahlen. Texas Roadhouse ist ein gefährliches Pflaster, quasi wie Five Guys. Man macht etwas, was man eigentlich nicht macht. Five Guys macht z.B. keine Werbung, etwas, was Mc Donald’s ganz anders macht. Und ich weiß, dass ich Werbung nur weg klicken will, und ich gucke mir sie nicht wirklich an. Fernsehen und Werbung gucken, das mach ich nicht. Five Guys investiert ins Personal. Texas Roadhouse macht auch etwas, was man in der Gastronomie nicht wirklich macht. Man investiert ins Personal. Deswegen hatte Texas in den letzten Quartalen mehr Umsatz und weniger Gewinn. Von nun an wird es ein Glaubensbekenntnis. Wer denkt, dass Investitionen ins Personal lohen kann, sollte einen Kauf überlegen. Wer wie MCD denkt, lieber viel Werbung, Preisangebote aber scheiß aufs Personal, sollte short gehen. Für mich sind Five Guys und Texas besondere Unternehmen. Sie machen etwas anders, was nicht Mainstream sind. Als wir hier Texas wegen den Charts reduzierten, sagte ich zu einer Arbeitskollegin. Wenn man wirklich denkt, dass sich Investitionen ins Personal lohnen, darf man Texas nicht verkaufen, sondern man musss nachlegen. Habe ich gemacht, habe gekotzt und heute bekomme ich Frühlingsgefühle. Ein Super Tag und eine alte neue Frage kommt wieder auf. Lohnt es sich, in der Gastronomie ins Personal zu investieren oder sollte man ala MCD einfach Personal nur verbrennen, knapp halten und über den Preis und Werbung gehen? Es ist eine Glaubensfrage. Nach meiner Meinung sollten Five Guys und Texas gewinnen. Das Gegenteil ist Mc Donald’s. Betriebsräte killen, Lohn niedrig halten, dafür Werbung bis der Arzt kommt, natürlich mit Coupons oder anderen Rabatten. Es wird spannend. Aber ich selber denke, dass jede Investition ins Personal und in den Service langfristig mehr lohnt als Werbung, die ich für total überbewertet halte. Natürlich wirkt sie. Aber langfristig zählt, was man macht, nicht wie man sich verkauft. Five Guys und Texas machen das anders. Für Texas, schade , dass man von Five Guys keine Aktien kaufen kann.

1 Kommentar

  1. Ob Texas Roadhouse wegen der Zahlen explodiert oder wegen der Charts halbiert wird, sei einmal dahingestellt 😉

    Wir können die Entwicklung jedenfalls in aller Ruhe verfolgen, weil die halbierten Positionsgrößen längerfristig zu unserer neuen Normalität zählen. Wie angekündigt wollen wir die Mannschaft auf dem Spielfeld sukzessive aufstocken. Da uns – anders als beim Fußball – kein Regelwerk daran hindert, können wir hier nach eigenem Gutdünken schalten und walten.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo