Categories Menu

Umtauschangebot bei Danaher

27. November 2019 - Udo Bolz in Gastbeitrag | 13 Kommentare

Hallo, habe heute Post bezgl. der Danaher-Aktie von meiner Bank erhalten. Da geht es um ein Umtauschangebot in Aktien der Envista Holdings Corp.

ISIN US29415F1049, Frist: 11.12.2019.

Weiß nicht, was ich davon halten soll. Das Umtauschangebot tangiert das WAHRE WERTE DEPOT ja auch.

13 Kommentare

  1. Danaher will sich vom verbliebenen Anteil von 80,6% am Dentalprodukte-Anbieter Envista Holdings trennen. (Envista wurde im September an die Börse gebracht.)

    Deshalb bietet Danaher seinen Aktionären an, ihre Danaher-Aktien gegen Envista-Aktien zu einem 7-prozentigen Rabatt einzutauschen.

    Ich bin doch nicht blöd. Ich würde keine einzige Danaher-Aktie gegen eine Aktie tauschen, die Danaher nicht mehr haben will.

    • Danke für die Antwort Herr Brichta, werde einfach nichts unternehmen. Schön dass man hier die Möglichkeit hat, sich über solche Dinge auszutauschen.

  2. Hallo, da gibt es den Unterschied zwischen einem Spin-off und einem Split-off. Bei Danaher ist es daher doppelt interessant und auch durchaus nicht ganz unerheblich wie man reagiert. Genau wegen solcher Fragen fühle ich mich mit dem Wahre-Werte-Fonds ganz wohl. So spannend ich das Thema auch finde, solche Fragen kann man eben auch delegieren…

    • Interessant, lieber David! Warum sollte man also Danaher-Aktien in Envista-Aktien tauschen?

    • Es ist ja auch wirklich schwierig dahinter zu blicken. Deswegen nehme ich auch den Fonds.
      Viele Grüße

      • Und was kommt beim „Dahinterblicken“ raus?

  3. Ich kann mir halt erst einmal nicht vorstellen, dass ein Profi, der sich zuvor aus guten Gründen für eine Aktie entschieden hat, diese im Rahmen eines Spin-outs gegen eine Abspaltung eintauscht. Das ist ja was anderes als der geschenkte Gaul beim Spin-off. Vom Tauschen habe ich ja auch daher gar nicht gesprochen, lieber Herr Brichta 😉

    @DerPolitiker: Genau für Anleger wie Sie ist dann auch der Fonds die folgerichtige Lösung. Es hat ja auch nicht jeder Spaß am Blick hinter die Kulissen.

    • Hundertprozentige Übereinstimmung, lieber David. Nur wenige Privatleute haben die Kenntnisse, die Zeit und die Lust dafür, bei jedem Einzelwert hinter die Kulissen zu schauen – selbst ich nicht. Meine Kenntnisse würden dafür vielleicht gerade noch ausreichen, aber die letzten beiden Punkte stehen voll dagegen 😉 Deshalb hat der Fonds voll und ganz seine Berechtigung. Und:

      Dies gilt selbst für Leser dieses Blogs. Die „Wortführer“ unter den Nutzern nehmen zwar für sich in Anspruch, dass sie das alles selbst machen. Das sollen sie auch ruhig tun. Ich weiß aber, dass es eine große Zahl „stiller Mitleser“ gibt, die dafür nicht die K, die Z oder die L haben. So ergibt alles einen Sinn.

      Mein gestriges Ad-hoc-Urteil basierte deshalb allein auf gesundem Menschenverstand vor dem Hintergrund meiner Erfahrungen. Deshalb hatte ich bewusst „ich“ geschrieben und nicht „wir“ – wohl wissend, dass die Profis des Fonds der Sache noch einmal auf den Grund gehen werden. Ich bin gespannt, zu welchem Urteil sie kommen werden.

    • Und noch etwas; Vielleicht sollten sich selbst WWD-Nutzer, die es lieber selbst machen, wie Udo Bolz oder Klaus Wagner, mal überlegen, ob der Fonds nicht auch was für sie wäre. Denn schließlich waren beide ziemlich ratlos, was sie tun sollen🤔 Der Fonds ist es mit Sicherheit nicht 😀

      • Lieber Herr Brichta,

        ratlos ist vielleicht nicht ganz zutreffend. Höre mir gerne andre Meinungen an, bevor ich ein Urteil treffe. Hatte den gleichen Gedanken, warum trennt sich Danaher von den Envista Aktien, warum soll der dumme Aktionär die
        dann übernehmen?

        • „Weiß nicht, was ich davon halten soll“, klang schon ein wenig ratlos.

          Aber jetzt warten wir erst mal ab, was die Prüfung der Profis des WWF ergibt. Sollten sie zu einem anderen Schluss kommen, gebe ich Bescheid.

  4. Grundsätzlich ist Danaher meiner Meinung nach ein Investor mit dem vorsätzlichen Grundsatz Geld zu verdienen. Wenn er ein Unternehmen veräußert, möchte er wahrscheinlich das Kapital besser investieren. Hier wurde in Danaher investiert, nicht in Envista. Von daher ist die Frage, das Umtauschangebot anzunehmen eigentlich für die „Wahren Werte“ gar keine Frage.
    Ob es jetzt allerdings unter anderen Aspekten sinnvoll ist, sollte jeder individuell für sich entscheiden.

    • Genauso hatte ich das auch gesehen 😀

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo