Categories Menu

23 Kommentare

  1. Nichts bleibt wie es ist! Eine Glaskugel hat wohl keiner, sonst wären wir wohl alle Wohlhabend!😉

  2. Zitat „Er kann z. B. auch als „Reform“ verkauft werden.“ (Der Kollaps). DAS halte ich für weiter ausführenswert! Liebe Grüße!
    Und das mit den vermeintlichen Experten die (mittels Ghostwritern?) das nächste Crashprophezeiungsbuch auf den Markt bringen (ohne neuen Inhalt und irgendwann natürlich recht habend) und die medial unkritisch als Gurus „verehrt“ werden ist ein Thema für sich…

    • Tatsache ist doch, dass es nur eines Resets bedarf: Geldvermögen und Schulen müssen in erheblichem Ausmaß gestrichen werden. Nichts anderes ist bei beiden deutschen Währungsreformen des vergangen Jahrhunderts passiert. Die hießen auch „Reformen“ und nicht „Kollapse“ 😉

      Wie genau möglichen künftige „Reformen“ gestaltet werden, ist völlig offen. Wichtig ist nur, dass die Vernichtung stattfindet.

      • .. und wichtig ist das jeder versteht das egal wie die Reform aussehen mag nur Sachwerte einen gewissen Schutz bieten. Geld darf man nicht haben, vermietete Immobilien sind auch gefährlich siehe Lastenausgleich das heißt es bleiben nur Edelmetalle und Aktien sicherer unternehmen… dort hat man zumindest gute Chancen mit blauem Auge durchzukommen

        • Es könnten auch durchaus zwei blaue Augen werden 😉

          • mag sein, aber möglich ist es auch richtig angestellt inmitten dieser Krise werte aufzukaufen die man sonst zu diesen Preisen niemals kriegen würde… jahrhundertkrise auch jahrhundertchance. Desweiteren lehrt ja der Blick in die Geschichte mit welchen Anlagen man am besten durchkommt. Und da letzte was dazu gehört ist Geld …

          • Sie denken vermutlich an den guten alten Stinnes, der sich in der Hyperinflation sein Firmenimperium zusammenkaufte. Das war aber nur einer, der es geschafft hat, zum Inflationsgewinner zu werden. Lassen Sie es noch eine Handvoll anderer gewesen sein. Die Mehrheit schafft das nicht.

  3. Hat inzwischen jemand eine Erklärung für die Zinserhöhung in Norwegen?

    • Die letzte Zinserhöhung selbst ist schnell erklärt: Mit ihr soll die Norwegische Krone gestärkt werden.

  4. Hhm, bin Laie, aber könnten evtl. 3 bis 5 Prozent Inflation + 1 bis 2 Prozent Minuszinsen bei 1 bis 2 Prozent Wachstum den großen Knall vermeiden …..schleichende Währungsreform in gesteigerter Form?

    • Diese Kombi kriegen Sie niemals hin 🤣 Bei 3-5% Inflation wird es höchstwahrscheinlich niemals 1-2% nominale Minuszinsen geben. Die 3-5% Inflation wird es nach meiner Einschätzung ohnehin erst nach dem nächsten Reset (= Kollaps, Währungsreform o.ä.) geben. Vorher werden höchstwahrscheinlich die Bedingungen dafür nicht mehr herrschen.

      • Nehme an, die Notenbanken werdens trotzdem probieren. Der Pessimist ist der einzige Mist auf dem nichts wächst….jedenfalls „höchstwahrscheinlich“ . Naja die Chancen stehen wirklich nicht gut.Schaun mehr mal…

        • Die Frage ist ob die Märkte weitere Zinssenkungen überhaupt noch goutieren werden – ich habe da meine Zweifel.
          Ein gewaltiges QE hingegen würde die Märkte stützen („Crack-up Boom“).

          Gesellschaftspolitisch hat aber auch Kirchhoff in seinem Artikel die Notenbankpolitik kritisiert – sie sorgt für Preissteigerungen der Sachverwerte. Ist es für Dich ok jedes Jahr eine zweistellige Rendite einzufahren, während andere nicht über die Runden kommen weil die Miete zu hoch ist und Rente mit 72 ansteht?

  5. @Michael K. „Ist es für Dich ok…..“ Netter Provokationsversuch, beinahe wäre ich darauf reingefallen. Drollig.

    • @Peter: ich meide Kreise und Menschen, die es nötig haben via Provokationen zu interagieren. Vielmehr versuche ich in einen sachbezogenen Dialog einzutreten (im Nachbarthread findest Du bspw. meine Punkte zu den Patenten, auf die ich geantwortet habe).
      Was die Notenbanken betrifft stellt sich die zentrale Frage ob es Aufgabe der Notenbanken ist, die Märkte permanent zu pushen, wovon ein kleiner Bevölkerungsteil profitiert (Nebeneffekt: exorbitante Mietpreissteigerungen). Wie ist Deine Antwort auf diese zentrale Frage?

      • Alternativlos….alle provitieren…niedrige Zinsen erhöhen die Bautätigkeit u.schaffen Wohnungen u.Arbeitsplätze. Die Sparer profitieren durch Steuersenkungen (reduzierter Zinsaufwand im Bundeshaushalt). Du provoziert durch Kurssteigerungen.

  6. @ Michael K. Äh..profitierst durch Kurssteigerungen. Zu den Patentanmeldungen: Für mich sind die genannten Zahlen hinreichend aussagekräftig.

    • Nur zu schade, wenn die wertvolle Hochtechnologie in chinesische Hände wandert wie z. B. bei KUKA: Made in Germany, jetzt Eigentum der Chinesen incl der Patente.

      Nenne mir ein Beispiel wo ein westliches Land ein chinesisches Unternehmen aufkauft.

      Diese Tendenz muss man nur 20,30 Jahre weiter denken. Simple Mathematik!

      China denkt strategisch und langfristig.

      • Evonik als Hauptinvestor an Meditool Schanghai Enterprise 3 D Druck ….China wird sich weiter öffnen

  7. 100 prozentiger Aufkauf nicht erforderlich…wesentl. Beteiligungen reichen auch. Übrigens gibt es auch bei uns Bestrebungen sich abzugrenzen.

  8. Zur Wettbewerbsfähigkeit: BRD liegt nach der zitierten neuen Statistik i .S. Innovation weltweit auf Platz 1, also sogar Goldmedaille…ebenso bei der wirtschaftl. Stabilität. Russland habe ich in der Statistik nicht gefunden. China hat sich bereits geöffnet…s. Kfz-Industrie. Was wäre wenn führt nicht weiter.Don’t panic.

  9. Den Artikel bitte nicht umdichten:

    „Innovationsfreudig ist Deutschland nach wie vor. Aber bei der Versorgung mit Informationstechnologie hapert es gewaltig. Die Folge: Deutschland verliert seinen Spitzenplatz im Ranking internationaler Wettbewerbsfähigkeit.

    Deutschland lahmt bei der Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich mit anderen Ländern. In der neuen Rangliste fällt die Bundesrepublik von Platz 3 auf Platz 7 zurück, wie das Weltwirtschaftsforum (WEF) berichtet.“

    Klare Tendenz.

    Innovationen führen nur dann zu Wettbewerbsfähigkeit und zum Vorteil eines Landes, wenn aus der Innovation auch ein konkurrenzfähiges Produkt für die Märkte entsteht und im eigenen Land (!) produziert wird.

    In Deutschland fallen übrigens gerade zigtausend gut bezahlte Arbeitsplätze weg, die in dieser Form nicht mehr geschaffen werden. Amazon und McDonald’s suchen aber noch nach Arbeitskräften. Hurra, Deutschland hat Vollbeschäftigung.

    Russland ist führend in der Raketentechnik. Wichtig, um seine Freiheit zu verteidigen sowie die Rohstoffeinnahmen an das Volk (Rente etc) und loyale Aktionäre zu verteilen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo