Categories Menu

Gepostet by on September 25, 2020 in Gastbeitrag | 4 Kommentare

Greiffbar – Investments zum Anfassen

Welche Themen waren diese Woche am Finanzmarkt relevant? Vermaledeit Gebenedeit Behendigkeit Vermaledeit Diese vermaledeite Börse. Jetzt macht sie doch tatsächlich genau das, was ich schon seit zwei Ausgaben schreibe, sie korrigiert. Dabei kokettiere ich doch immer, dass ich zwar stets eine Marktmeinung habe, aber der Markt irgendwie nie auf mich höre. So etwas aber auch. Mir dünkt es kneipt dem ein oder anderen Marktteilnehmer, dass ich hier Recht haben könnte. Aber machen wir uns nichts vor, an der Börse kommt man besser mit Demut als mit Hybris durch. Daher sehe ich die aktuelle Korrektur als positives Zeichen für kommende steigende Börsen. Wenn man höher springen möchte, dann ergibt es Sinn, erst einmal in die Knie zu gehen. So gesehen ist der aktuelle Rücksetzer noch eine Bestätigung im Aufwärtstrend.  Der Hofberichterstatter der US Notenbank Jerome Powell fordert derweil die Politik auf, noch mehr zu tun und signalisiert deutlich, dass er die gesamte Bandbreite seiner Instrumente ebenfalls einsetzen wird. In diesem Sinne ist die aktuelle Korrektur kein Malus, also keine vermaledeite...

Mehr

Gepostet by on September 18, 2020 in Gastbeitrag | Keine Kommentare

Greiffbar – Investments zum Anfassen

Welche Themen waren diese Woche am Finanzmarkt relevant? Grenke kränkelt Snowflake is no fake FED fails und FAT tails Grenke kränkelt Die Diagnose von Viceroy Research war eindeutig: Das börsennotierte Unternehmen Grenke ist ein Fall für die Intensivstation. Krankheitsbild laut Diagnose: Schwindelsucht bei den liquiden Mitteln, schwierige Hygienestandards bei der Geldwäschebekämpfung und krankhafte Manipulationen am Bilanzgut. Die Fieberkurve an der Börse schlug sofort um und bescherte binnen kürzester Zeit den Aktionären Kursrückgänge von knapp 60%. Schnell stellte sich die Frage, wie glaubwürdig der Diagnostiker ist? Hinter Viceroy Research steht der Leerverkäufer Fraser Perring, der in der Vergangenheit Bekanntheit durch seine Anschuldigungen gegen die Wirecard AG erlangte und daher hohe Aufmerksamkeit genießt. Zum anderen hat Fraser Perring als Leerverkäufer der Grenke Aktie aber ein massives wirtschaftliches Interesse an einem Kursrückgang der Grenke-Aktie. Die Veröffentlichung seines Berichts hat diesem Ziel gedient. Die ersten Reaktionen zum Inhalt seiner Untersuchung werfen ihm zudem etwas Schlampigkeit in der Diagnose vor. Was macht Grenke derweil? Dementieren! Was bleibt ihnen auch anderes übrig. Zumindest bei den...

Mehr

Gepostet by on September 17, 2020 in Depotvorschlag | 4 Kommentare

Depotvorschlag: Resmed

Hallo Herr Brichta, nach 2 Jahren möchte ich mal wieder (nach Tomra) eine neue Firma vorschlagen: Resmed aus dem Gesundheitsbereich. Sie stellt vor allem Atemmasken weltweit für Apnoekranke her. Meine Frau litt in der Nacht an zu vielen Atemaussetzern, so dass sie nach Prüfung im Schlaflabor eine solche Maske erhielt. Die Schlafqualität verbesserte sich danach gewaltig, so dass ich von der Wirksamkeit überzeugt bin. Die Lebenszeiterwartung hat sich dadurch ebenfalls erhöht. Nach ca. einem halben Jahr hat sie sich weiteres Equipment bestellt, weil immer wieder einige Teile (Schläuche z.B.) ersetzt werden müssen. Desweiteren kommt hinzu, dass die Firma immer wieder neue Gerätschaften entwickelt und auf den Markt bringt, z.B. eine Reisevariante mit wenig Platzverbrauch im Koffer. Das hat mich hellhörig gemacht; einige Aktien habe ich angeschafft. Während der hiesigen Coronakrise haben Sie Beatmungsgeräte in der Pipeline, die unter Hochdruck produziert werden. Weiterhin wurde eine Fernüberwachungssoftware für Beatmungsgeräte eingeführt, die die Behandlung kostengünstiger und zu Hause sinnvoll erscheinen lässt. Bei dieser Aktie gibt es einen langen Aufwärtstrend, der sich seit...

Mehr

Gepostet by on September 11, 2020 in Gastbeitrag | 20 Kommentare

Greiffbar – Investments zum Anfassen

Welche Themen waren diese Woche am Finanzmarkt relevant? Splendid Isolation Battery Day Indian Trade Company Splendid Isolation Da ist sie wieder, die Brexit-Schlagzeile. Wochenlang habe ich im letzten Jahr über den Brexit geschrieben, dann war alles vom Tisch, und jetzt geht’s wieder los. Die spinnen die Briten, möchte wohl der Verhandlungsführer der Gallier, Michel Barnier, gerade lauthals verkünden. Tory Führer und britischer Premierminister Boris Johnson stellt sich nicht nur quer bei den aktuellen Vertragsverhandlungen zum Austritt, nein, auch den mühsam ausgehandelten Austrittsvertrag selbst will er nochmal verändern. Pacta sunt servanda, möchte da der romanische Teil in Barnier dem lieben Johnson zurufen. Die Börsen beeindruckt das erneute Geplänkel um den Austritt Großbritanniens wenig. Allerdings scheint mir die Strategie von Boris Johnson, das Fass erneut aufzumachen, zu verkennen, dass es sich hier um ein Pulverfass handelt, auf dem er zudem selbst sitzt. Die Allmachts-Fantasien des Premierministers, die Briten wieder in eine Splendid Isolation zu führen, könnte sich als Supergau herausstellen. Boris Johnson sieht sich als Winston Churchill seiner Zeit: Standhaft, unkonventionell...

Mehr

Gepostet by on September 09, 2020 in Gastbeitrag | 7 Kommentare

ZINS-CHARTS – logarithmisch

Hier mein angekündigter Teil 2: Die Vorstellung, mit logarithmischer Darstellung in einer einzigen Einstellung die Vergangenheit mit hoch aufgelöster Gegenwart zu verbinden, wie es (umgekehrt) bei Wachstums-Diagrammen gerne getan wird, ist nicht unproblematisch. Zum einen umfasst der dargestellte Bereich von -2% bis 20% nicht gerade viele Dekaden (wo diese Darstellung ihre Stärke hat) und zum anderen können negative %-Werte nicht dargestellt werden. Im 1. Chart sind nun genau dieselben Daten wie in der vorherigen linearen Darstellung (Teil 1) logarithmisch aufgetragen. Es wurden 4 Dekaden gewählt d. h. Werte unterhalb 0,01% (einschliesslich der minus-%-Werte ) sind abgeschnitten.   Wie erwartet sieht man den Bereich niedriger Zinsen „dramatischer“ während der 1980er-Gipfel vergleichsweise „harmlos“ aussieht. Damit wird auch gegenüber der früheren linearen Darstellung deutlicher wie die USA- und DE/EUR-Kurven etwa ab dem Zeitpunkt der Finanzkrise auseinanderlaufen. D. h. die dicke blaue Treasury- Linie setzt ihr Absinken nahezu konstant fort. Evtl. ist der letzte steile Abfall bis unter 1% im Feb/März 2020 „Corona“ geschuldet. Die dicke rote Linie der DE- Umlaufrendite sinkt ab...

Mehr