Categories Menu

Tesla: An der Stange abgerutscht

17. März 2020 - Raimund Brichta in Allgemein | 10 Kommentare

Autsch! Im Tesla-Podcast und in der Diskussion darunter wies ich darauf hin, dass an der Börse nahezu jede Fahnenstange zurückgehandelt wird. Das heißt, dass die Kurse wieder abrutschen – und zwar ungefähr bis dorthin, wo die Fahnenstange begonnen hat. Genau das ist passiert. Und es wäre in jedem Fall passiert – auch ohne Corona. Manchmal ist Börse eben doch berechenbar 😉

Zum Vergrößern anklicken (Quelle: Wellenreiter):

10 Kommentare

  1. Verkauft ihr Fahnenstangen im WWD ab?

    • Wüsste nicht, dass wir jemals eine in Depot gehabt haben. Folglich konnten wir bis jetzt noch keine abverkaufen 😂

  2. Äh also Fahnenstangenabverkauf?

  3. Stimmt 3 Stichproben bestätigen Deine Auskunft… hätte ich anders vermutet. Bei der Gelegenheit… bin gespannt wie sich Corona weiterentwickelt. Was ich nicht verstehe…das RKI spricht v.zu erwartender mindestens 60%iger Durchinfizierung der dt. Bevoelkerung also ca. 50 Millionen Infizierte. China hält den Höhepunkt bei ca. 90Tsd für überschritten (1,4 Milliarden Einwohner).Wo ist mein Denkfehler? Bitte um Nachsicht wg. der Themenabweichung.

    • Ich bleibe dabei: Ich äußere mich nur zu Sachverhalten, zu denen ich Qualifiziertes beisteuern kann. Corona-Virus-Fragen gehören definitiv nicht dazu 😂

    • Und wem glaubst Du mehr? 😉
      Das RKI sagt aber auch, dass das die nächsten 2 Jahre vermutlich dauern wird bis das soweit ist…
      Was es nicht viel besser machen würde. Ich frag mich jedenfalls auch wie das funktionieren soll wenn ca. 5% der Fälle sehr schwere Verläufe zeigen werden (wären ja 2,5 Millionen). Da wird es schon ganz schön lange heftige Massnahmen erfordern, damit die berühmte Infiziertenkurve flach genug für die Kapazitäten des Gesundheitssystems bleibt.

      • Hhm. vielleicht sind sich die Virologen so einig wie die Börsianer… egal wir werden es erleben oder auch nicht.

    • Da der Virus nicht verschwinden, sondern Teil der Grippewelle werden wird, werden sich zwangsläufig 2/3 infizieren, bis zumindest eine vorübergehende Immunität besteht. Die Frage ist der Zeitraum und den will man Strecken.

  4. Wir sollten uns mit Corona nicht verrückt machen lassen. Beispiel: Die sogenannten Experten gehen davon aus, dass sich das Virus nicht aufhalten, sondern nur verlangsamen lassen wird. Sie gehen davon aus, dass 50-60 Mio Menschen erkranken. Blick nach China, dort gab/gibt es ca. 100.000 Infizierte. Selbst wenn die Dunkelziffer 100mal höher wäre stünden wir bei 10 Mio und das bei 1 Mrd. Chinesen. Wo ist der Denkfehler? Wir sollten alle mal die Bälle flach halten, sondern steuern wir dieses Land sehenden Auges in den Untergang.
    Btw… Wenn es darum geht, Alte und Schwache zu schützen, warum tut das niemand mit irgendwelchen Maßnahmen bei der Influenza? Dort hat sich auch jeder daran gewöhnt, dass es jedes Jahr Hunderte oder Tausende Tote gibt. Ich glaube, wir reden hier viel über psychologische Aspekte. Dieser Psychologie können sich auch Politiker und Experten nicht entziehen. Wie an der Börse halt. Man fängt an, sich mit Horrorszenarien zu überbieten. HOffentlich übernehmen die auch Verantwortung, wenn man die Wirtschaft komplett vor die Wand gefahren hat.
    P.S. Sorry, das musste jetzt raus 😉

    • Wenn man sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt, würde man nicht mehr so lapidar darüber denken.
      Vergleiche mal die Massnahmen der Chinesen in der Hubei Region mit den Massnahmen in Deutschland.
      Es ist möglich das Virus einigermaßen zu stoppen, das erfordert aber sehr drastische Massnahmen und die haben weder Deutschland noch GB noch die USA bisher getroffen. Schau auf die Länder, die es geschafft haben und schau auf die Massnahmen, die dort getroffen wurden. Eigentlich ziemlich einfach…
      Man kann natürlich auch anders rangehen und sagen, wir machen nix und lassen die Epidemie rollen… Dann würde die Wirtschaft wieder laufen, wir hätten aber 3-4% Todesrate bei 10Millionen (Schätzung RKI heute) Infizierten. Würde ich nicht verantworten wollen, weil es ja nicht dabei bleibt, sondern gleichzeitig mindestens doppelt soviele schwerstkrank werden und die Krankenhäuser nicht mehr klar kommen.. (daher übrigens auch die Todesrate dann von 3-4%, im Gegensatz von einer Todesrate von 0,2-0,5% in Ländern die Ihren Ausbruch unter Kontrolle halten können, bsp. Südkorea.
      Sorry, aber das müsste jetzt als Antwort auch mal raus. 😉
      Und jetzt zurück zur Börse…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo