Categories Menu

Treffen mit anderen sind weiter erlaubt

12. Januar 2021 - Raimund Brichta in Allgemein | 10 Kommentare

Normalerweise mische ich mich in die aufgeregten Corona-Diskussionen in unseren Medien nicht ein. Es gibt schon genügend andere, die laufend ihre Meinung zu diesem Thema zum Besten geben.

In einem bestimmten Punkt muss ich mich jetzt aber doch zu Wort melden – schon um der wahrhaftigen Berichterstattung zu ihrem Recht zu verhelfen. Von Politikern und Medien wird nämlich gerne der Eindruck erweckt, es sei derzeit nur noch gestattet, sich mit einer Person aus einem anderen Haushalt zu treffen. Erst gestern hat es die Tagesschau genau in dieser absoluten Form verkündet.

Das ist aber falsch, und möglicherweise wird bewusst versucht, die Menschen in dieser Hinsicht in die Irre zu führen. Denn tatsächlich gilt dieses Verbot in bestimmten Bundesländern nur für den öffentlichen Raum, also zum Beispiel für Aufenthalte auf der Straße oder in Parks. Treffen im privaten Bereich, also etwa in der eigenen Wohnung oder auf dem eigenen Grundstück, sind davon explizit ausgenommen, zum Beispiel in Hessen und Nordrhein-Westfalen. In Hessen wird lediglich „dringend empfohlen“, sich auch zu Hause an diese Regel zu halten. In anderen Bundesländern dürfte es ähnlich sein.

Das ist deshalb von Bedeutung, weil man damit keine Ordnungswidrigkeit begeht, wenn man Freunde oder Verwandte aus anderen Haushalten in der eigenen Wohnung empfängt. Ob man es tut oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

Wer allerdings in Bayern wohnt, hat schlechtere Karten: Die dortige Corona-Verordnung verbietet solche Treffen explizit auch in der eigenen Wohnung oder auf dem eigenen Grundstück.

Generell empfiehlt es sich, sich die Verordnung des eigenen Landes genau durchzulesen und sich von Politikern und Medien nicht einfach ein X für ein U vormachen zu lassen.

10 Kommentare

  1. Auch in Berlin gelten die „Kontaktbegrenzungen im öffentlichen und privaten Raum“.

  2. Was erlaubt ist und was nicht, entscheidet die freiheitliche Grundordnung und nicht diese Lackaffen von links außen in Berlin.

    • Wenn die Groko Parteien links aussen sind, darf ich schätzen was Sie dann sind? 😉

  3. Dieses auf und ab, da weiß doch keiner mehr genau Bescheid, die Länder sollten sich gefälligst mal einig werden.

  4. Moin lieber Raimund,

    danke für die fundierte Analyse – dann steht einem baldigen Treffen mit guten Freunden (zumindest in Hessen) eigentlich nichts mehr im Weg :-).

    Viele Grüße und weiterhin gutes Gelingen!

    • So sehe ich das auch 🙂

  5. ja schlaue Regeln. Schwiegermutter darf nicht besucht werden, sie darf aber uns besuchen.
    Schön auch die neue FFP2-Maskenpflicht in Bayern, die vermutlich bald auch in ganz BRD kommt.
    Heißt das umgekehrt, dass wir seit Ende April nutzlose Masken tragen müssen, wenn sie plötzlich nicht mehr gut sind?
    Was denkt man sich dabei?
    Kann es sein, dass das nur eine Strategie ist uns im logischen Denken zu üben?

  6. Herr Paul Schreyer hat einen super Vortrag zum Thema Pandemiesimulationen und Planspiele in der Vergangenheit gehalten. 1.5 Millionen Aufrufe bei Youtube. Schade, dass Sie den nicht mal bei NTV einladen!

  7. Danke herr Brichta bravo sie können sich nicht Vorstellen was für ein Durcheinander hier produziert wird in Bezug auf treffen ja oder nein auch in meinem Bekanntenkreis selbst ein Freund von Beruf Staatsanwalt hat seine Einladung die ich Ihm gegeben habe gecancelt weil die Politik es nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar zu Norman D Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo